Mo, 15. Oktober 2018

Schamanin ermordet?

23.04.2018 11:24

Kanadier (41) von Mob in Peru gelyncht

Nachdem am Donnerstag in Peru eine Schamanin ermordet worden war, hat eine wütende Menschenmenge kurze Zeit später offenbar Selbstjustiz geübt und einen Tatverdächtigen, einen Mann (41) aus Kanada, ermordet. Am Sonntag bestätigten die Behörden des Andenstaates, dass zwischen den beiden Todesfällen ein Zusammenhang besteht und der Kanadier wohl gelyncht wurde.

Laut Polizei wurde die Leiche des zu Tode geschleiften Kanadiers in einem Sack in der Nähe des peruanischen Ortes Yarinacocha an der Grenze zu Brasilien gefunden. Zuvor kursierten Videos, auf denen zu sehen war, wie der Kanadier, der sich in Peru aufhielt, um von der Schamanin zu lernen, von einer Menschengruppe mit einem Seil misshandelt wird.

81-jährige Schamanin erschossen in ihrem Haus aufgefunden
Am Donnerstag war die 81-jährige indigene Anführerin, die als energische Verteidigerin des kulturellen Erbes ihrer Gemeinde beschrieben wurde, erschossen in ihrem Haus aufgefunden worden. Mitglieder der Gemeinde verdächtigten den Kanadier, die Bluttat begangen zu haben. Die Ermittlungen der Polizei sollen nun die Hintergründe beider Vorfälle klären.

Die kanadische Regierung teilte am Sonntagabend mit, es sei ihnen „bekannt, dass ein Kanadier bei einem Vorfall getötet wurde“, der im Zusammenhang mit dem Tod der 81-Jährigen steht.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
DFB-Trainer blockt ab
Rücktritt? Jogi Löw denkt „wirklich nicht“ daran
Fußball International
ManCity-Star freut‘s
Kompany-Papa - vom Flüchtling zum Bürgermeister!
Fußball International
Haft- und Geldstrafen
GAK-Rowdies nach Attacke auf Sturm-Fans verurteilt
Fußball National
Prügelei mit Popstar
Schuss in Spital! Türkei-Star drohen 12 Jahre Haft
Fußball International
Er bleibt cool
Gibt Ronaldo eine Million für Verteidigung aus?
Fußball International
Glückliche Väter
Schwules Pinguin-Paar bekommt Nachwuchs
Tierecke

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.