Mi, 15. August 2018

Putsch-Nachwehen

13.04.2018 16:37

Großrazzia gegen Gülen-Anhänger in der Türkei

Im Zusammenhang mit dem gescheiterten Putsch gegen Recep Tayyip Erdogan in der Türkei haben Staatsanwälte einem Bericht zufolge die Festnahme von 140 Verdächtigen angeordnet. Ihnen würden Verbindungen zum Geistlichen Fethullah Gülen vorgeworfen, berichtete am Freitag die Nachrichtenagentur Anadolu.

Die türkische Regierung wirft dem in den USA lebenden Regierungskritiker vor, für den versuchten Staatsstreich im Jahr 2016 verantwortlich zu sein. Gülen weist dies zurück.

Festnahme von 140 Verdächtigen angeordnet
Dem Bericht zufolge ging die Polizei in 34 Provinzen gegen insgesamt 70 Mitglieder des Heeres vor. Hintergrund seien Ermittlungen von Staatsanwälten in der Provinz Konya. In einem anderen Verfahren von Ermittlern aus Istanbul seien 18 von 70 weiteren Verdächtigen gefasst worden. Anadolu zufolge geht es dabei um Verbindungen zwischen der Marine und der Gülen-Bewegung.

Laut UNO-Menschenrechtlern sind in der Türkei im Zusammenhang mit dem Putschversuch 160.000 Menschen festgenommen worden. Fast genauso viele seien aus dem öffentlichen Dienst entlassen worden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.