Di, 25. September 2018

Wartberg ob der Aist

09.04.2018 08:53

Bankomat gesprengt: Explosion weckte Nachbarn

 In der Nacht auf Montag wurde in einer Raiffeisenbank-Filiale in Wartberg ob der Aist ein Bankomat gesprengt. In Folge der Explosion gab es eine starke Rauchentwicklung.

Laut der Freiwillen Feuerwehr Wartberg ob der Aist (Bezirk Freistadt) soll sich die lautstarke Explosion gegen 3.02 Uhr ereignet haben. Mittels Sirene wurden die Einsatzkräfte zu einem Brand im Ortszentrum gerufen. Nachdem Eintreffen des Einsatzleiters wurde eine starke Rauchentwicklung in einer örtlichen Filiale der Raiffeisenbank festgestellt. Anwesende Mieter, die durch die Detonation geweckt wurden, informierten die Feuerwehr, dass keine Personen gefährdet waren.

Höhe des Schadens unklar
Unverzüglich wurde im Foyer unter schwerem Atemschutz die Brandbekämpfung mit einem CO2 Löscher durchgeführt. Im Anschluss wurde das Gebäude belüftet, mittels Wärmebildkamera kontrolliert und der Tatort abgesperrt. Montagfrüh stellte sich heraus, dass unbekannte Täter den Bankomat gesprengt hatten. Ob etwas erbeutet wurde und wie hoch der Schaden ist, kann derzeit noch nicht gesagt werden.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.