26.10.2009 09:30 |

Mysteriöser Tod

Freund von Betrüger Madoff tot in Pool gefunden

Ein Freund des verurteilten US-Milliardenbetrügers Bernard Madoff (Bild) ist am Sonntag tot aufgefunden worden. Der 67-jährige Jeffry Picower wurde am Nachmittag von seiner Frau leblos auf dem Boden seines Schwimmbeckens in seinem Anwesen in Florida entdeckt. Die Todesursache ist noch unbekannt.

Der Anwalt und Buchhalter leitete gemeinsam mit seiner Frau die nach ihnen benannte Picower-Stiftung, eine der führenden gemeinnützigen Stiftungen der USA. Sie unterstützte Einrichtungen wie das Massachusetts Institute of Technology (MIT), Human Rights First und die Öffentliche Bibliothek von New York mit Millionenbeträgen. Zuwendungen erhielt auch die Diabetes-Forschung der Universität Harvard.

Das Vermögen der Stiftung wurde von Madoff verwaltet. Picower wurde vorgeworfen, von dem betrügerischen Schneeballsystem Madoffs gewusst und profitiert zu haben.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).