23.10.2009 12:34 |

400 Euro ergaunert

"Stromableser" kassierte saftige Nachzahlung

Eine Pensionistin aus dem steirischen Bezirk Deutschlandsberg ist am Donnerstag Opfer eines Trickdiebs geworden. Im Glauben, es mit einem Stromableser zu tun haben, zahlte die Frau 400 Euro an den Unbekannten. Misstrauisch wurde die 86-Jährige erst, als sie keinen Kassenbeleg erhielt. Sie erkundigte sich beim Elektrizitätsunternehmen und erfuhr, dass kein Stromableser zu ihr geschickt worden war.

Gegen 13 Uhr läutete der etwa 30- bis 40-jährige Mann bei der Weststeirerin. Die Pensionistin hatte bereits mit der alljährlichen Stromablesung gerechnet und schöpfte daher vorerst keinen Verdacht.

Der "Stromableser" überprüfte auch ihre Einzahlungsbelege und forderte die 86-Jährige anschließend auf, eine Nachzahlung von 400 Euro zu leisten. Erst später kam ihr die Sache seltsam vor und sie erstattete Anzeige. Dem Opfer zufolge war der Betrüger in einem grauen Kleinwagen mit Grazer Kennzeichen davongefahren, was auch von einer Zeugin bestätigt wurde.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.