Do, 18. Oktober 2018

1500 € im Finale fix

23.03.2018 10:00

„Da geb’ ich lieber meinen Spielern eine Prämie!“

Mit 15.000 Euro Ausgaben rechnet Basketball-Gmunden als Veranstalter des Cup-Final-4 morgen und Sonntag in der Volksbank-Arena. Weshalb eine volle Halle an beiden Tagen so wichtig wäre – vorausgesetzt ein Halbfinal-Sieg morgen über Wels.

„Ganz Basketball-Österreich freut sich, dass es bei uns stattfindet!“ Gmunden-Sportchef Richard Poiger ist sich sicher: Das Cup-Final-4 am Traunsee wird ein absolutes Saison-Highlight. Das so gar nicht geplant war. Denn eigentlich hätte Meister Kapfenberg als Tabellenerster nach der Bundesliga-Hinrunde das Pokal-Turnier austragen dürfen. Weil die Steirer aber darauf verzichtet haben, muss Gmunden den Bulls nun voraussichtlich noch Geld geben.

Final-Einzug nur Formsache
Weil Kapfenberg in dieser Saison sportlich das Maß der Dinge ist. Gegen den geschwächten Halbfinal-Gegner Fürstenfeld – dem vor dem Cup-Spiel wegen Lizenzverstößen ein Legionär gestrichen wurde – gilt die Truppe von Mike Coffin als haushoher Favorit. Weshalb ein Final-Einzug nur Formsache scheint. Dafür würde es vom Veranstalter 1500 Euro Prämie geben.

4500 Euro Preisgeld
Weil der Sieger 3000 Euro bekommt, muss Gmunden als Organisator insgesamt 4500 Euro Preisgeld zur Verfügung stellen. Einen Teil davon will man anstatt anderen Klubs aber lieber den eigenen Spielern geben. „Bevor ich Wels zahle, geb’ ich lieber meinen Spielern eine Prämie“, lacht Finanzchef Harald Stelzer.

Daniel Lemberger
Daniel Lemberger

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.