Di, 19. Juni 2018

Nun ist es fix

16.02.2018 08:57

Wiener Neustadt verpflichtet Ex-Teamkicker Kienast

Zweitligist SC Wiener Neustadt hat am Freitag die Verpflichtung von Österreich Ex-Teamstürmer Roman Kienast bekanntgegeben. Der 33-jährige Wiener, der zuletzt für den Schweizer Zweitligisten FC Wil gespielt hatte, war seit Jahresbeginn vertragslos gewesen. Kienast absolvierte schon die vergangenen Wochen als Trainingsgast mit den Niederösterreichern und hinterließ einen guten Eindruck.

"Dass sich Roman für uns entschieden hat, freut mich sehr", betonte Wiener Neustadts Sportdirektor Andreas Schicker. "Alle unsere jungen Spieler können und werden sehr viel von ihm lernen, aber auch der ganze Verein kann von seinen bisherigen gesammelten Erfahrungen profitieren. Ich bin mir sicher, dass er uns mit seinen Toren und seiner Präsenz am Platz weiterhelfen wird."

Kienast hat in seiner Karriere mit Rapid (2005), Sturm Graz (2011) und Austria Wien (2013) den Meistertitel geholt. Mit Sturm war er außerdem im Jahr 2010 auch ÖFB-Cup-Sieger. Wiener Neustadt überwintert derzeit in der Erste Liga punktegleich mit Spitzenreiter Ried als Tabellenzweiter. Kienast könnte bereits am kommenden Freitag im Auswärtsspiel gegen Austria Lustenau sein Debüt für die Blau-Weißen geben.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.