Fr, 20. Juli 2018

Zittert um Sohn

08.01.2018 21:48

Trauriger Geburtstag für City-Stürmer David Silva!

Er ist am Montag 32 Jahre alt geworden, doch es sind schwierige Tage für Spaniens Welt- und Europameister David Silva. Der Manchester-City Flügel-Flitzer hat vor einigen Tagen eine Presseaussendung ausgegeben, die die ganze Fußballwelt erschütterte: Sein vor kurzem geborener Sohn kämpft ums Überleben. 

 

Es fiel Vielen schon im Dezember auf: Der spanische Legionär von Manchester City David Silva fehlte gleich bei fünf Spielen, ohne dafür einen Grund anzugeben. Die Medien und die Fans ahnten es schon, vor einigen Tagen meldete sich Silva via Twitter selbst zu Wort.

Silva zittert demnach um seinen neugeborenen Sohn Mateo. Das Kind ist mehrere Monate zu früh geboren und muss jetzt  "Tag um Tag gemeinsam mit dem medizinischen Team um sein Leben kämpfen". Der City-Stürmer berichtete seinem Coach Pep Guardiola von seiner Lage, er entgegnete ihm: "Kümmere dich jetzt um dein Kind, er ist mehr wert, als wir". Sein Klub, Manchester City steht zu seinem "spanischen Magier". Wie man hierzulande sagt, bei Licht und Schatten. Auch an diesem traurigen Geburtstag.

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.