10.03.2004 13:17 |

Tiefster All-Blick

Hubble warf tiefsten Blick ins Universum

Noch nie haben wir so tief ins All blicken können: Das US-Weltraum-Teleskop Hubble hat Bilder eingefangen, die Tausende Galaxien kurz nach der Entstehung des Universums zeigen – nur einen Steinwurf vom Urknall entfernt.
Auf den Aufnahmen sind rund 10.000 Galaxienzu sehen, aus einer Zeit vor 13 Milliarden Jahren. Zu dieser Zeitwar der Urknall "gerade erst" passiert und die Bildung der erstenSterne ging vor sich.
 
Genaues Alter wird ermittelt
Das Bild zeigt nach Einschätzung der ESA unteranderem Galaxien, die bereits etwa 400 bis 800 Millionen Jahrenach dem Urknall entstanden sind. Jetzt soll durch weitere Untersuchungendas genaue Alter dieser Galaxien ermittelt werden. Das Universumist nach jüngsten Berechnungen 13,7 Milliarden Jahre alt.
 
Durch die Bilder erhoffen sich die Wissenschaftlerrund um Massimo Stiavelli, den Leiter des Projektes, zu erfahren,welche Himmelskörper nach dem Urknall das Universum erwärmten.Denn als alles begann, war es noch kalt und finster in den unendlichenWeiten des Alls.
 
Schon vor fünf und rund zehn Jahren hat Hubblees geschafft, Aufnahmen von tiefen Blicken ins Universum zu liefern,doch diese Bilder stellen alles in den Schatten. Am Space TelescopeScience Institute in Baltimore im US-Bundesstaat Maryland freutmich sich jedenfalls wahnsinnig über den Erfolg des Weltraum-Teleskops.
 
13,23 Milliarden Lichtjahre entfernt
Als fernste derzeit bekannte Galaxie gilt bislangdas Sternensystem Abell 1835 IR1916, das bereits 470 MillionenJahre nach dem Urknall entstanden sein soll. Schweizer und französischeAstronomen haben es in einer Entfernung von 13,23 Milliarden Lichtjahrenerst kürzlich entdeckt. Ein Lichtjahr ist die Strecke, diedas Licht in einem Jahr zurücklegt, und entspricht rund 10Billionen Kilometern
Donnerstag, 17. Juni 2021
Wetter Symbol