So, 19. August 2018

Teure Spesen

13.05.2009 14:59

So viele Millionen gab die Regierung für Flüge aus

Die Bundesregierung hat seit Anfang 2007 rund 18 Millionen Euro für Flugreisen ausgegeben. Das geht aus einer parlamentarischen Anfrage des BZÖ hervor. Spitzenreiter bei den Ausgaben war demnach das Außenministerium, gefolgt vom Innenministerium und dem Wirtschaftsministerium. Saftig auch die Rechnung für Taxifahrten seit Jahresbeginn 2007: rund 875.000 Euro.

Das Außenministerium gab der Anfragebeantwortung von Minister Michael Spindelegger zufolge von 1. Jänner 2007 bis 1. März 2009 rund drei Millionen Euro für Flugreisen aus. Dahinter folgen das Innenministerium mit rund 2,7 Millionen Euro und das Wirtschaftsministerium mit rund 2,2 Millionen Euro. Den niedrigsten Betrag gab Justizministerin Claudia Bandion-Ortner mit 1.530 Euro an, allerdings bezieht sich dieser lediglich auf ihre Amtszeit seit Jänner dieses Jahres. Seit 2007 am wenigsten für Flüge ausgegeben, rund 5.000 Euro, hat das Frauenministerium.

"Wasser predigen und Wein saufen"
Das BZÖ stößt sich vor allem an den rund 1,9 Millionen Euro, die in dem besagten Zeitraum im Umweltministerium für Flüge bezahlt wurden. Allein diese Flüge hätten 30,3 Tonnen an CO2-Emissionen verursacht, erklärte BZÖ-Rechnungshofsprecher Gerald Grosz in einer Aussendung. "Hier offenbart sich der typische Fall der heuchlerischen ÖVP-Politik 'Marke: Wasser predigen und Wein saufen'." Es sei der frühere Umweltminister und jetzige Finanzminister Josef Pröll gewesen, der es der Bevölkerung in diesem Zeitraum "quasi verbieten wollte, Urlaubsreisen mit dem Flugzeug ins Ausland zu unternehmen".

152.000 Euro Taxikosten beim Bundeskanzleramt
Die höchsten Kosten für Taxifahrten findet man mit rund 152.000 Euro im Bundeskanzleramt, allerdings inklusive den Mitarbeitern des Frauenministeriums sowie der Staatssekretäre. Von Anfang 2007 bis Ende März 2009 ebenfalls öfter Taxi gefahren sind die Bediensteten des Gesundheitsministeriums - die Kosten belaufen sich auf rund 117.000 Euro. An dritter Stelle mit Ausgaben von rund 116.500 Euro steht das Verkehrsministerium. Am wenigsten hat der Anfragebeantwortung zufolge das Verteidigungsministerium mit rund 8.000 Euro ausgegeben. Die Zahlen aus dem Innenministerium liegen noch nicht vor.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Zoff wegen Doku
Fehlende Klasse? Guardiola antwortet Mourinho!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Nürnberg holt japanischen Teamspieler Kubo
Fußball International
Premier League
Manchester United blamiert sich bei Underdog
Fußball International
Ramsebner-Traumtor
Last-Minute-Wahnsinn! LASK schockt Rapid
Fußball National
Edomwonyi-Doppelpack
Austria schießt Admira mit 4:0 ab
Fußball National
1:1 gegen Altach
Sturm nach Larnaka-Debakel nur mit Remis
Fußball National
Deutscher Cup
RB Leipzig schrammt an Blamage vorbei
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.