Sa, 18. August 2018

Tod im Schnee

04.02.2009 14:02

Verirrten Hund gesucht - tote Frau gefunden

Bei der Suche nach einem verirrten Hund hat die Polizei am Dienstag in Leutasch im Tiroler Bezirk Innsbruck-Land die Leiche einer Frau entdeckt. Der bellende Vierbeiner hatte den Einsatz ausgelöst. Als die Retter vor Ort waren, entdeckten sie jedoch nicht nur den Hund, sondern auch seine Besitzerin. Sie war im steilen Gelände tödlich abgestürzt, bestätigte die Polizei.

Ein Wirt in Unterleutasch hatte bereits am Montag die Bergrettung alarmiert, weil er einen Hund im Gelände ständig bellen hörte. Drei Bergretter rückten aus, um das Tier zu bergen. Gegen Mitternacht wurde die Suche allerdings abgebrochen. Das Gelände, in dem das Tier vermutet wurde, war nicht nur steil, sondern auch eisig obendrein herrschte Lawinengefahr.

Ein tierlieber Polizist orderte am nächsten Tag den Polizeihubschrauber zum Unglücksort. An einen Bergunfall von Hund und Frau dachte man nicht da es keine Vermisstenmeldung gab. Gegen Mittag fanden die Rettungskräfte den Hund.  Die junge Frau aus Mittenwald wurde in einer steilen Felsrinne aufgefunden. Spuren im Schnee zeigten, dass sie mit Schneeschuhen unterwegs war.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Burgenland
Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.