So, 19. August 2018

"Kaltschnäuzig"

01.02.2009 13:44

Polizei entschärft Bombe vor nordirischer Schule

Aufregung in der nordirischen Gemeinde Castlewellan: In der Nähe einer Schule stellten Polizisten in einem schwarzen VW eine 136-Kilogramm-Bombe sicher und entschärften diese am Samstag. Der Sprengsatz dürfte für eine nahe gelegene britische Kaserne bestimmt gewesen sein. Verletzt wurde niemand.

Das Fahrzeug wurde bereits nach dem Eingang eines anonymen Anrufs am Dienstag von Polizei und Sprengstoff-Experten untersucht, schließlich wurde die Bombe entschärft. Die Anrufer gaben laut Polizei an, der Sprengsatz sei für eine nahe gelegene britische Kaserne bestimmt gewesen, dann aber doch aufgegeben worden.

Polizeichef Greg Blain kritisierte die Anrufer wegen "kaltschnäuziger Geringschätzung" von Menschenleben. Diese hätten eine scharfe Ladung in einer bewohnten Gegend deponiert und dann "vage Warnungen über den Ort und die Art der Bedrohung" hinterlassen. Solche Taten begingen nur "Terroristen und Kriminelle" mit dem Ziel, die "dunklen Tage" wiederzubeleben, in denen Gewalt als "sogenanntes Mittel der Politik" eingesetzt worden sei.

Während des drei Jahrzehnte dauernden Bürgerkriegs zwischen Protestanten und Katholiken war Nordirland häufig von Bombenanschlägen erschüttert worden. In dem Konflikt starben rund 3.000 Menschen. 1998 beendete das Karfreitagsabkommen die Gewalt, die Spannungen zwischen den Lagern halten jedoch bis heute an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.