Mi, 19. September 2018

Wortgewaltig

22.11.2003 18:54

"Behind Me - Bruno Ganz"

Wortgewaltig. Das passt zu Bruno Ganz, dem Sprachverliebten, der aus monumentalen Lyrikblöcken Verse meißelt. Ein Schauspieler, der sich in der Welt des theatralischen Scheins ein unglaubliches Rollenspektrum erarbeitet hat, ein Mime, der um sein Leben - und für sein Leben gern spielt.
Durch ihn werden Figuren vielschichtiger, besitzter doch die Fähigkeit, tief in sein Unterbewusstsein hineinzugreifenund wie auf Befehl seine Seele hervorzuziehen. Ein Alchimist derstillen Emotion, der nicht des Krückstocks Pathos bedarf,um wahrer Tragik Dimension zu verleihen - der sich ganz an denAugenblick verliert, wenn er die Bühne betritt oder vor derKamera agiert.
 
Träger des Iffland-Ringes
1996 erhielt Bruno Ganz den Iffland-Ring, der demjeweils bedeutendsten Bühnenkünstler des deutschsprachigenTheaters auf Lebenszeit verliehen wird. Der große WienerVolksschauspieler Josef Meinrad hatte den Ring an Bruno Ganz weitergegeben.
 
Biografie Bruno Ganz
Geboren am 22. März 1941 in Zürich-Seebach,als Sohn eines Schweizers und einer Italienerin, blieb er seinerWelt bis heute treu, das Elterngrab in Sichtweite, hoch überder Stadt. Und doch hat er eine Sehnsuchtsdestination, deren Anziehungskrafter nur zu gern nachgibt: Venedig.
 
Seine Darstellung des Engels in Wim Wenders "DerHimmel über Berlin" (1987) bringt ihm internationale Anerkennung.Ein weiterer cineastischer Höhepunkt: Theo Angelopoulos "DieEwigkeit und ein Tag" (1998). Und Silvio Soldinis "Pane e Tulipani"- "Brot und Tulpen" (1999): Wie er seinen Fernando, den griesgrämigenKellner, anlegt, der in der straffen Haltung eines TangotänzersAntipasti serviert und mit gebotener Distanz einer italienischenHausfrau und Mutter den Hof macht, um alsbald den romantischenFeingeist hervorzukehren, ist schlichtweg zum Niederknien.
 
Eine Annäherung an den Menschen Bruno Ganzist dem Schweizer Filmemacher Norbert Wiedmer mit dem sehr persönlichenStreifen "Behind Me - Bruno Ganz" gelungen. Drei Jahre Rampenlicht.Übergreifendes Element für diesen Film sollten die Probenzu Goethes "Faust", unter der Regie von Peter Stein mit BrunoGanz in der Hauptrolle, sein. Dr. Faust, ein Mann, der verzweifeltzu ergründen sucht, "was die Welt im Innersten zusammenhält..."
 
Undercover-Star
Wer dem Undercover-Star Bruno Ganz faustische Ambitionvorwirft, dem hält er lakonisch das nüchterne Bild seinerBerufung entgegen: "Textlernen ist eine ganz rüde, simpleFleißgeschichte. Man setzt sich an den Küchentisch.Ich lege das Buch dahin und dann lerne ich vier Stunden lang Text.Das mach ich so lang, bis ich ihn kann. Aus. Das ist es..." Unddoch, da ist noch etwas: Leidenschaft. Denn ohne sie ist allesLeben Imitation.
 
"Behind Me - Bruno Ganz", ab 28. 11. imKino

Das könnte Sie auch interessieren

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.