Di, 21. August 2018

Freiwillige Arbeit

16.09.2008 13:52

Kärntner Studenten bauen Schule in Südafrika

17 Studenten der Fachhochschule Kärnten verbinden ihr Architekturstudium mit Sozialarbeit und bauen eine Schule in Südafrika. Für den gemeinnützigen Verein "s2arch" (social and sustainable architecture) leisten sie derzeit 7.000 freiwillige Arbeitsstunden zur Realisierung des Ithuba Skills College in Johannesburg.

Die Kärntner Studenten sind nicht die ersten, die ihr frisch erworbenes Wissen für soziale Zwecke einsetzen. Auf Einladung des Vereins "s2arch" haben schon mehrere europäische Architektur-Fakultäten verschiedene Projekte, wie Schulen und Kindergärten, in den umliegenden Townships von Johannesburg realisiert.

Bereits zwei Klassen
Das Ithuba Skills College wurde vom Grün-Politiker Christoph Chorherr im Jänner 2008 gegründet, um den Jugendlichen aus den Townships von Johannesburg eine bessere Zukunft zu ermöglichen. Zwei Klassen mit angeschlossenen Werkstätten stehen bereits. Hier werden neben naturwissenschaftlichen Fächern, Mathematik und Englisch vor allem soziale Kompetenzen und handwerkliche Grundkenntnisse vermittelt.

Auch für Sponsorgelder zuständig
Die Kärntner Studenten des Fachhochschullehrgangs für Architektur in Spittal/Drau arbeiten gemeinsam mit ihren Professoren an der Errichtung von weiteren Klassen mit integrierter Werkstätte und sind dabei nicht nur für die Planung und Umsetzung des Gebäudes, sondern ebenso für das Auftreiben der Sponsorgelder zuständig.

Mit Materialien aus dem regionalem Umfeld
Der Bau soll mit Materialien, die im regionalen Umfeld verfügbar sind, errichtet werden. "Die Hauptaufgabe dabei ist, die rund 30 Jugendlichen im Alter von 14 bis 18 Jahren in den Bauprozess zu integrieren", sagt der Student und Projektleiter Christian Probst. Die Jugendlichen aus dem Ithuba Skills College sollen dazu animiert werden und auch in der Lage sein, an ihrer Ausbildungsstätte selbst weiter zu bauen.

Die Materialkosten für das Projekt, das im Jänner starten soll, betragen rund 42.000 Euro, für die noch Sponsoren gesucht werden. Spenden können auf das Konto Erste Bank, BLZ: 20111, Kontonummer:  28347272905, Verwendungszweck: s2arch-FH Kärnten eingezahlt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kärnten
Aktuelle Schlagzeilen
Heute Play-off
Salzburg im CL-Modus: „Frühjahr ist ein Bonus“
Fußball International
Doppelbelastung & Co.
So kann sich Rapid Europa nicht leisten
Fußball International
Premier League
Liverpool gewinnt bei Crystal Palace
Fußball International
Deutscher Cup
Last-Minute-Tore retten Dortmund vor Blamage
Fußball International
Primera Division
Atletico muss sich zum Auftakt mit 1:1 begnügen
Fußball International
28 Stück des 007-DB5
Aston Martin legt Bond-Auto neu auf - mit Gadgets!
Video Show Auto

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.