Sa, 21. April 2018

Blutige Bilanz

12.11.2017 22:34

Mehrere Verletzte bei Krampusläufen in Kärnten

Gleich mehrere Krampusläufe in Kärnten haben am Wochenende mit Verletzten und Anzeigen geendet! Besonders brutal ging es in Völkermarkt zu: Hinter einigen Masken steckten Schläger,  die einem jungen Mädchen den Finger brachen und sechs Zuseher mit Ketten blutig schlugen.

Die Ereignisse von Samstagnacht werden einige Besucher in Völkermarkt nicht so schnell vergessen.

"Ich hatte noch nie solche Angst. Viele Perchten waren  betrunken und haben Absperrungen  niedergetreten. Auch schwangere Frauen wurden malträtiert", so Astrid Leipold aus St. Kanzian, die  mit ihrer  Tochter zwischen die Fronten zweier Gruppen geriet. Die junge Mama  bat die Rowdys, auf ihr weinendes Kind Rücksicht zu nehmen, wurde aber beschimpft. Nur mit Mühe konnten sich die Opfer in Hauseingänge retten.

Die Bilanz laut Chefinspektor Rudolf Stiff: Mindestens sechs Verletzte, die zum Teil wegen Striemen verarztet werden mussten. Ein  Mädchen erlitt sogar einen Bruch des kleinen Fingers. Die Schläger sind bekannt.

Verletzte auch bei anderen Krampusläufen
Anzeigen und Verletzte gab es auch beim sonntägigen Krampuslauf in Lassendorf. Zwei Mädchen im Alter von sieben und 17 Jahren mussten im Spital behandelt werden: Die Ältere hatte die Jüngere im Arm getragen, als sie von einem unbekannten Maskierten niedergestoßen wurde.

Am Abend wurden weitere Anzeigen bei Polizeidienststellen eingebracht. Ermittlungen laufen. Ein Gerücht, wonach ein Mädchen von Krampussen weggezerrt worden sei, hat sich laut Polizei nicht bestätigt.

Clara Milena Steiner und Christian Rosenzopf, Kärntner Krone

Waren Sie gestern beim Krampuslauf in Völkermarkt dabei? Schicken Sie uns Ihre Fotos und Videos per E-Mail. Wir sagen Danke!

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Für den Newsletter anmelden