Mi, 13. Dezember 2017

US-Star entsetzt

20.10.2017 06:00

Tochter war in Sexkult, der Frauen brandmarkt

Catherine Oxenberg hat Angst um ihre Tochter. Die "Denver Clan"-Schönheit verriet in der "New York Times", dass India Oxenberg dem Nxivm-Kult beigetreten war: "Mir wurde schlecht, als ich es erfuhr." Frauen werden in dem Kult zum Hungern gezwungen und mit einem Brandzeichen versehen.

Der 56-Jährigen war aufgefallen, dass ihre Tochter immer abgemagerter aussah und ihr die Haare ausfielen.

Als sie die 26-Jährige zur Rede stellte, erfuhr sie, dass India auf Anweisung von Nxivm-Führer Keith Raniere fastete: "Sie verriet mir, dass sie schon über ein Jahr nicht mehr ihre Periode hatte. Ich habe sie zu mir nach Hause geholt, um sie von der Gruppe wegzubekommen." Ihre Tochter habe Raniere und die Nxivm-Methoden verteidigt: "Sie sagte, dass so ihr der Charakter gestärkt werden soll."

Hungern, um Idealvorstellungen zu entsprechen
Raniere hatte in den 90er Jahren in Albany (Bundesstaat New York) zum ersten Mal Nxivm-Kurse angeboten, die den Teilnehmern versprachen, "psychologische und emotionellen Barrieren zu eliminieren". Laut "New York Times" baute sich Raniere, der sich "Vanguard" (auf Deutsch: Vorreiter) nennen lässt, einen Personen-Kult auf. Ex-Mitglieder werfen dem 57-Jährige vor, er habe weibliche Mitglieder manipuliert, mit ihm Sex zu haben und zu hungern, damit sie seiner Idealvorstellung des weiblichen Körpers entsprechen.

Eine Voraussetzung für die Aufnahme in Nxivm war laut Ex-Mitglied Sarah Edmondson, dass neue Mitglieder Nacktfotos und andere kompromittierende Dokumente über sich einreichen mussten - als Druckmittel, nicht über den "Geheimbund" in der Öffentlichkeit zu reden.

"Master, bitte brandmarke mich"
Noch erniedrigender sei das Aufnahmeritual gewesen: "Wir mussten uns nackt auf einen Massagetisch legen und wurde von anderen festgehalten. Dann mussten wir betteln, 'Master, bitte brandmarke mich, es wäre mir eine Ehre'." Eine Ärztin habe ihr und anderen Frauen mit glühendem Eisen ein Symbol auf die Hüfte eingebrannt. Das Symbol habe Ähnlichkeit mit den Initialen von Keith Ranieres Namen gehabt."

Im Juli erstatteten Edmondson und zwei weitere Frauen wegen der Nxivm-Methoden Anzeige in New York. Die Behörden stellten die strafrechtlichen Ermittlungen ein. Begründung: Es sei alles auf freiwilliger Basis passiert.

 krone.at
Redaktion
krone.at
Das könnte Sie auch interessieren
Kommentar schreiben

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Für den Newsletter anmelden