Das freie Wort

Treffsicher

Die wöchentliche Glosse von Rechtsanwalt und Bestsellerautor Dr. Tassilo Wallentin am Sonntag in der „Krone“ sollte jedem geneigten Leser, aber auch der hohen Politik zur Pflichtlektüre werden! Treffsicher wie immer beschreibt er die Dinge, die vielen Österreichern unter den Nägeln brennen. Die Verluderung der Politik in Österreich geht auf keine Kuhhaut, wie das Beispiel Ukraine deutlich aufzeigt. Die beiden Powerfrauen von der Leyen und Lagarde haben die EU an den Rand des Ruins getrieben. Beide sind durch einen Putsch an die Macht gelangt, beiden muss man grenzenlose Selbstüberschätzung ankreiden. Mit den Vasallen der EU-Parlamentarier geht diese Institution den Bach hinab, wenn nicht bald jemand das Ruder herumreißt. Die überhastete Aufnahme der Ukraine, eines der korruptesten Länder überhaupt, wird Europa ins finanzielle Desaster führen. Hungerleiderstaaten haben wir schon genug! Der Vorschlag, eine Politikerhaftung für deren Taten einzuführen, ist zwar ein wohlgemeinter Rat, jedoch würde das bedeuten, dass nicht mehr das Parteibuch über die Nominierung der jeweiligen Parteibonzen entscheidet, sondern die Qualifikation – das werden die Parteien wohl zu verhindern wissen. Somit bleibt dem gemeinen Volk nur die einzige Option, den Wahltag zum Zahltag zu machen, was in Österreich jedoch ebenfalls sinnlos ist, weil die zur Auswahl stehenden Parteien allesamt am Steuertropf hängen!

Martin Eberl, Neudau
Erschienen am Do, 30.6.2022

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
10. August 2022

Für den aktuellen Tag gibt es leider keine weiteren Leserbriefe.

10. August 2022
Mittwoch, 10. August 2022
Wetter Symbol