Das freie Wort

Ampel für bäuerliche Produkte

Zum wiederholten Male erfahren wir aus der „Krone“ über das immer weiter fortschreitende Bauernsterben. Täglich schließen 9 (!) Bauernhöfe für immer ihre Pforten. Sie können einfach mit den Preisen minderwertiger Billigimporte aus dem Ausland nicht mehr mithalten. Einerseits gaukelt uns die EU in heuchlerischer Manier die Wichtigkeit des „Green Deal“ vor, bei dem man den Bürgern allen Ernstes einreden will, dass Europa mit einer Beteiligung von 10% am weltweiten CO2-Ausstoß das Weltklima retten kann. Andererseits arbeiten die EU-Lobbyisten weiter an der Verkleinerung von Agrarflächen, um in der Folge Importe aus dem Ausland zu rechtfertigen. Umweltzerstörerische Freihandelsabkommen wie Mercosur, die durch völlig überflüssige Transportwege gigantische Mengen CO2 in die Atmosphäre blasen, sind plötzlich kein Thema mehr. Wann steigen hier die Menschen endlich auf die Barrikaden, um diesen Wahnsinn zu verhindern? Die Bauern, und ganz besonders die Klein- und Mittelbetriebe, sind der Garant für unsere gesunde und nachhaltige Lebensmittelversorgung. Wollen wir das wirklich so einfach auf dem Altar des nur durch Profitgier getriebenen Brüsseler Molochs opfern? Jeder Einzelne kann durch gezielte Auswahl beim täglichen Einkauf seinen Beitrag zur Rettung unseres Bauernstandes leisten. Eine große Hilfe wäre, endlich eine einfach nachvollziehbare Kennzeichnung unserer Lebensmittel einzuführen. Statt einer völlig dümmlichen und unausgegorenen Ampel-Regelung bei Corona-Zahlen wäre eine Ampel-Regelung bei Lebensmitteln weit sinnvoller. Beispielsweise „Grün“ aus dem eigenen Bundesland, „Gelb“ aus Österreich und „Rot“ aus dem Ausland. Vielleicht wäre es dem einen oder anderen auch unangenehm, sich mit einem Einkaufswagen voller „roter“ Päckchen an der Supermarktkasse anzustellen. So einfach wäre es, wenn man es wirklich will.

Alexander Neumann, Grünbach am Schneeberg
Erschienen am Mi, 22.9.2021

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
25. Oktober 2021
  • Neuwahlen – wozu?

    Aufgrund der vergangenen Ereignisse werden nun wieder Rufe nach Neuwahlen laut. Dabei stellt sich die Frage, was würde sich ändern? Wir gehen alle ...
    Christian Holztrattner
    mehr
  • Neuwahlen

    Mit Michael Linhart bringt Kurz einen seiner nächsten Getreuen in eine wirklich wichtige Spitzenfunktion. Und die Grünen feiern die Abwahl von Kurz ...
    Rudolf Kolba
    mehr
  • Testpflicht für Geimpfte!

    Was mir immer unverständlicher erscheint, ist die Tatsache, dass Geimpfte, die sich naturgemäß weitaus zu unvorsichtig in unserer Gesellschaft ...
    Alexander Neumann
    mehr
  • Lockdown für Ungeimpfte

    „Lockdown“ für Ungeimpfte ist absoluter Schwachsinn – diese sollen daheim bleiben, aber mit Öffis in die Arbeit dürfen sie schon? Humbug, nur noch ...
    Erich Brcic
    mehr
  • Bringschuld Impfung

    Fragt nicht, was euer Land für euch tut, was könnt ihr für euer Land tun? Diese Aussage eines Präsidenten der USA hat für Österreich mehr denn je ...
    Reinhard Eigler
    mehr
  • Freiwillige Impfungen

    Der Bundeskanzler bezeichnete die Nichtgeimpften als „Zauderer und Zögerer“. Ich sehe die Zögerer beim österreichischen Gesetzgeber und der ...
    Wolfgang Oesterreicher
    mehr
  • „Breites Dach“

    Bezüglich des treffenden Sonntag-Artikels von Chefredakteur Klaus Herrmann mit dem Titel „Breites Dach“ kann man als Stammleser und Stammschreiber ...
    Heinz Vielgrader
    mehr
  • Nebenbei gesagt

    Vor 22 Jahren haben die wahlberechtigten Menschen in Europa den Beitritt zur Europäischen Union gewählt. Oder auch nicht. Wie die Schweiz und ...
    Haribert Isepp
    mehr
  • Ein Bravo der SPÖ-Chefin!

    Ein gutes Zeichen der Emanzipation setzt Frau Rendi-Wagner, indem sie gegenüber der „unseligen“ Vranitzky-Doktrin – wohl eher eine Parole – auf ...
    Dr. Otto Wanker M.E.S
    mehr
  • Wer soll das bezahlen

    Nur um sich in Erinnerung zu halten, stellt Frau Rendi-Wagner immer mehr Forderungen auf, ohne zu sagen, wer das bezahlen wird. Sie selbst wird nicht ...
    Wolfgang Toifl
    mehr
  • Santa Fe

    Diese Tragödie, die bei Dreharbeiten in Santa Fe passiert ist, gibt mir zu denken und wirft viele Fragen auf. Warum waren auf dem Set überhaupt ...
    Josef Blank
    mehr
  • Unfall beim Filmdreh

    Die Medien berichten, dass so ein Unglück bei uns in Österreich wegen unseres strengen Waffengesetzes gar nicht möglich wäre. Dem liegt derselbe ...
    Roland Egger
    mehr
  • Enteignung der Sparer

    Seit Jahren warnen „Krone“-Leserbriefschreiber vor den Folgen des zügellosen Gelddruckens. So stellte etwa Gerhard Mikuskovics in einem seiner Briefe ...
    Dr. Wolfgang Geppert
    mehr
  • Migration

    Zuwanderer sind wie das Salz und die Gewürze in der Suppe; ohne diese Zutaten schmeckt die Suppe fad. Wenn sich allerdings das Salz auf dem Boden des ...
    Hans Reichert
    mehr
  • Ganztagsbetreuung

    Wenn jetzt ständig davon die Rede ist, dass die ÖVP familienfeindlich und unsozial agiert, dann ist das einfach absoluter Blödsinn. Erstens wird bzw. ...
    Karin Lehner
    mehr
  • Steigende Energiepreise

    Mit den nun stark angestiegenen Energiepreisen von Strom, Gas und Treibstoff, die natürlich nicht nur private Haushalte treffen, sondern auch von ...
    Stefan Scharl
    mehr
25. Oktober 2021
Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol