Das freie Wort

Bauchgefühl eines Herzblutlehrers

Schüler/innen und Lehrer/innen sind nur sehr bedingt – zwei gemeinsame Tage pro Woche – zurück an dem so sehr ersehntem Ort Schule. Wir dürfen uns wieder erwartungsvoll in die Augen sehen, dürfen uns wieder gemeinsam freuen, wenn Lernfortschritte gelingen. Ein Schmunzeln oder Lächeln ist, ob der Maske, nur zu erahnen. Beide Seiten bemühen sich redlich. Die Arbeit mit Maske kostet viel Kraft. Irgendwie fühlt sich alles sehr unheimlich an. Den Schülern und mir ist die Leichtigkeit, das Unbeschwerte, das Spontane abhandengekommen. Ja, es manifestiert sich seit dem letzten Lockdown eine gewisse Verzagtheit, Gedrücktheit, Tristesse. Eine signifikante Zahl an Schülern, Eltern und auch Lehrern ist verzweifelt, ist deprimiert, ist psychisch angezählt. Psychologen und Psychotherapeuten werden nicht müde, auf das stark steigende Phänomen der Depression bei Schülern und Jugendlichen hinzuweisen. Der Fokus der Politik liegt ausschließlich auf der Pandemiebekämpfung. Hilferufe verhallen ungehört. Präsenzunterricht bedeutet unschätzbaren sozialen Mehrwert, ist Seelennahrung, ist mehr als systemrelevant, ist alternativlos, ist nicht verhandelbar, ist unverzichtbar. Und dieser findet jetzt weitere sechs Wochen bis zu den Osterferien, Volksschulen ausgenommen, nur in stark reduziertem Maße im Schichtbetrieb, in Kombination mit Distance Learning statt? Der Lehrer als Tausendsassa. Noch schafft er irgendwie den Spagat zwischen Präsenzunterricht einerseits und zeitgleich Distance Schooling andererseits. Die Kräfte schwinden. Warum nicht Schulleitern, Lehrern und Schülern zutrauen, den normalen Schulbetrieb – Präsenzunterricht von Montag bis Freitag für alle Schüler – unter Einhaltung gebotener Richtlinien (Nasenbohrschnelltest/Gurgeltest, Maske, versetzter Schulbeginn, versetzte Pausen, Abstand, geöffnete Klassenfenster, etc.) zu bewerkstelligen? Das Bauchgefühl des Lehrers sagt: Es ist fünf vor zwölf – Schule auf, ohne Wenn und Aber!

Sepp Schnöll, Lehrer, Kuchl
Erschienen am Sa, 27.2.2021

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
21. Juni 2021
  • Jetzt auch noch Dänemark!

    Nachdem die EU-Verantwortlichen seit 2015 in der Asylfrage nahezu alles falsch gemacht haben, brauen sich jetzt die nächsten Gewitterwolken über dem ...
    Alexander Neumann
    mehr
  • Differenzen

    Einige europäische Steueroasen legen sich gegen den auf dem G7-Gipfel beschlossenen Steuer-Mindestsatz von 15% für internationale Konzerne quer. Es ...
    Mag. Ewald Hager
    mehr
  • Globale Mindeststeuer

    Der Berg kreißte und gebar ein Mäuslein. Das scheint auch das Schicksal der globalen Mindeststeuer zu sein, die jetzt angedacht wird. Kaum rafft sich ...
    Josef Rosenberger
    mehr
  • Siebenköpfige Hydra

    Als Hydra bezeichnet man ein Ungeheuer aus der griechischen Mythologie, dem zwei Köpfe nachwachsen, wenn man ihm einen abschlägt, wobei der Kopf in ...
    Elisabeth Grill
    mehr
  • Die Menschen werden mehr, die Ansprüche steigen

    Das gilt weltweit, das gilt aber auch im Speziellen für Österreich. Die Menschen werden mehr, ja, denn wir haben viel Zuwanderung, und die Ansprüche ...
    Peter F. Lang
    mehr
  • Postenschacher

    Manfred Schumi („Krone“ v. 19. 6.) weiß viele Beispiele, die zeigen, dass alle Parteien bereit sind, sich dem Postenschacher widerstandslos zu ...
    Karl Brunner
    mehr
  • Kurz spendet eine Million Impfdosen

    Bundeskanzler Kurz ist in Geberlaune, denn er verschenkt 1 Million Impfdosen an die Balkanländer, und zusätzlich wird der freiwillige Kernbeitrag für ...
    Paul Glattauer
    mehr
  • Wehe dem, der sich nicht impfen lässt!

    Was sind wir denn nicht für eine aufgeklärte Gesellschaft! Diversität bis zum bitteren Ende, grenzenlose Unschuldsvermutung, nur nicht immer für ...
    Mag. Harald Fuchs
    mehr
  • „Vienna Pride“

    Die Regenbogenparade – auf Neudeutsch auch „Vienna Pride“ genannt – zog wieder mit der üblichen Lautstärke und mit halbnackten lesbischen, schwulen, ...
    Franz Weinpolter
    mehr
  • Ich will mich nicht entschuldigen!

    Nein, ich will mich nicht entschuldigen, österreichischer Staatsbürger ohne Migrationshintergrund zu sein, auch nicht dafür, heterosexuell zu sein, ...
    Helmut Speil
    mehr
  • Ohne Logik!

    Wer ins Gasthaus alleine auf ein Bier gehen will, muss getestet, geimpft oder genesen sein. Wenn auf der Regenbogenparade ein paar tausend engstens ...
    Friedrich Schikowitz
    mehr
  • Unfair!

    Gesundheitspolitikern müsste bekannt sein, dass mehr als 70 Prozent der medizinischen Leistungen von niedergelassenen Ärzten – also Hausärzten, ...
    Dr. Peter Kozlowsky
    mehr
  • ÖVP-Haudegen schirmt ab

    Aus dem Privatbereich der „Familie“ dringen Sätze wie „Kriegst eh alles, was du willst“ oder „Mir gehen die Weiber so am Nerv. Scheiß Quote.“ Den ...
    Dr. Wolfgang Geppert
    mehr
21. Juni 2021
Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol