Das freie Wort

Polen im Wahn

Polen lässt den seit kommunistischen Zeiten bekannten Nationalismus – trotz heftiger Gegendemonstrationen – unverblümt wieder aufleben. So soll die Justiz der Politik unterstellt werden. Im Parlament wird die Opposition zum Feind erklärt und massiv bekämpft. An der Aufnahme von Flüchtlingen beteiligt sich Polen nicht. Soll doch Europa sehen, wie es mit diesem Problem fertig wird. Aber EU-Zuschüsse in Milliardenhöhe sind weiterhin willkommen! Wofür eigentlich? Verträge und Vorgaben ständig missachten, aber weiter aus dem Vollen schöpfen?! Jetzt fordert die rechtskonservative Regierungspartei von Jarosław Kaczyński auch noch 685 Milliarden an Kriegsreparationen. Alle im Ausland lebenden Landsleute sollen außerdem antipolnische Äußerungen an offizielle Stellen melden. Zusätzlich sorgt das neue Holocaust-Gesetz weiter für Unruhe. Wann verhängt Brüssel die angekündigten Sanktionen gegen Polen endlich?

Dr. Knut Schiecke, Moosburg
Erschienen am Di, 20.3.2018

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
2. Juli 2022

Für den aktuellen Tag gibt es leider keine weiteren Leserbriefe.

2. Juli 2022
Samstag, 02. Juli 2022
Wetter Symbol