Das freie Wort

Polen im Wahn

Polen lässt den seit kommunistischen Zeiten bekannten Nationalismus – trotz heftiger Gegendemonstrationen – unverblümt wieder aufleben. So soll die Justiz der Politik unterstellt werden. Im Parlament wird die Opposition zum Feind erklärt und massiv bekämpft. An der Aufnahme von Flüchtlingen beteiligt sich Polen nicht. Soll doch Europa sehen, wie es mit diesem Problem fertig wird. Aber EU-Zuschüsse in Milliardenhöhe sind weiterhin willkommen! Wofür eigentlich? Verträge und Vorgaben ständig missachten, aber weiter aus dem Vollen schöpfen?! Jetzt fordert die rechtskonservative Regierungspartei von Jarosław Kaczyński auch noch 685 Milliarden an Kriegsreparationen. Alle im Ausland lebenden Landsleute sollen außerdem antipolnische Äußerungen an offizielle Stellen melden. Zusätzlich sorgt das neue Holocaust-Gesetz weiter für Unruhe. Wann verhängt Brüssel die angekündigten Sanktionen gegen Polen endlich?

Dr. Knut Schiecke, Moosburg
Erschienen am Di, 20.3.2018

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Weitere Leserbriefe
2. April 2020
  • EU – wo versteckst du dich?

    Pünktlich zu Ostern kann man die EU-Kommission einschließlich Parlament suchen wie die Osternester im Garten. Mehr Glück beim Finden wird man wohl ...
    Bundesrat a. D. Dr. Dietmar Schmittner
    mehr
  • Corona-Bonds

    Sehr geehrter Herr Dr. Wailand, danke, endlich schreibt ein österreichischer Wirtschaftsjournalist gegen die unsinnige – und, wenn wir ehrlich sind, ...
    Rudolf Gruber
    mehr
  • Geschwister Conny und Norbert Bischofberger

    An den Chefredakteur und alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der „Kronen Zeitung“! Ich lese nunmehr seit einigen Jahrzehnten die „Kronen Zeitung“ ...
    Helga Hausberger
    mehr
  • Schöne Gedanken

    Es könnte sein, dass in Italiens Häfen die Schiffe für die nächste Zeit brachliegen, es kann aber auch sein, dass sich Delfine und andere ...
    Egon Hintringer
    mehr
  • Statistik

    Die Statistik ist brutal! Sie präsentiert die Schreckenszahl: 10.000 Menschen, wird belegt, sind mit dem Virus angesteckt! Und wie man sieht, von Mal ...
    Willibald Zach
    mehr
  • Warum meldet sich Aurelius nicht häufiger?

    Wer immer hinter dem Pseudonym „Aurelius“ steckt: warum meldet er/sie sich nicht häufiger? Gerade in Zeiten der strategisch hoch-professionellen ...
    Dr. Angelika Mayrhofer-Battlogg
    mehr
  • „Optimismus“

    Liebe Frau Trost, ich wollte mich hiermit nachträglich für Ihren wundervollen Beitrag mit dem Titel „Optimismus“ vom 27. 3., in dem Sie über Viktor ...
    Elisabeth Schmidt
    mehr
  • Auch unsere Lehrer leisten Großartiges!

    Viele Menschen in Spitälern, Apotheken, der Lebensmittelbranche und in verschiedenen Firmen leisten wie auch im Bereich der Infrastruktur (Müll, ...
    Mag. Hans Rankl
    mehr
  • Priorität Maturastart

    In den vergangenen Pressekonferenzen nahm man immer wieder über den Start des Prüfungsbeginnes in diesem Schuljahr für die Matura Stellung. Sollte ...
    Robert Kienler
    mehr
  • Matura ohne Noten?

    Die anhaltende Coronakrise führt auch dazu, dass Maturatermine nach hinten verlegt werden müssen und eventuell erst während des Sommers wahrgenommen ...
    Martin Krämer
    mehr
  • Frostsichere Obstbäume

    Das Stift Schotten hat die Obstplantagen im 22. Bezirk, an der Breitenleer Straße in einen Eistraum gehüllt, damit auch die nächste Ernte gesichert ...
    Brigitte Schulz
    mehr
  • Einkaufen

    Warum gehen Leute zu zweit oder mit Kindern einkaufen? Ist es nicht klüger, wenn nur eine Person einkaufen geht?
    Anton Westerkam
    mehr
  • Hilfe für Italien Ich finde es zutiefst beschämend, dass Österreich in der gegenwärtigen Coronakrise keine Intensivpatienten aus unserem Nachbarland Italien übernommen hat. Bei uns wird immer nur gebetsmühlenartig davon geredet, dass man die österreichischen Spitäler vor Überlastung schützen müsse, obwohl es nach wie vor genügend Spitalskapazitäten und Intensivplätze gibt und in Italien jeden Tag unzählige Menschen aus Mangel an Intensivplätzen und Beatmungsmöglichkeiten sterben! Deutschland übernimmt schon seit einigen Tagen Patienten aus Italien und Frankreich und zeigt damit, wie praktische Nachbarschaftshilfe ausschauen sollte. Wenigstens als symbolischen Good-will-Akt hätte Österreich zumindest einige schwer Erkrankte aus Italien übernehmen müssen! Dr. Eduard Kopf, Ilz Anmerkung der Redaktion: Vor allem das Bundesland Tirol nimmt derzeit aus Solidarität Corona-Patienten aus Südtirol und auch Italien auf. Kanzler Kurz hat weitere Aufnahmen aus anderen Ländern angekündigt. Danke an die gesamte „Kronen Zeitung“

    Sehr geehrtes Team der „Kronen Zeitung“! Auch ich möchte an dieser Stelle meinen Dank aussprechen; für das tägliche Erscheinen Ihrer Zeitung und die ...
    Peter Thalmayr
    mehr
  • Frühlingsputz

    Jetzt wird mal richtig aufgeräumt, denn viele haben momentan viel Zeit für diese Tätigkeit. Wann haben Sie das letzte Mal Ihr Backrohr gesäubert, die ...
    Wolfgang Gottinger
    mehr
2. April 2020
Donnerstag, 02. April 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.