01.03.2008 00:53 |

"Tevje" gestorben

Sänger Ivan Rebroff ist Organversagen erlegen

Der deutsche Sänger Ivan Rebroff ist am Mittwoch im Alter von 76 Jahren gestorben. Dies teilte das Konzertbüro Richard Weber am Donnerstag in Offenburg mit. Der Sänger, der mit bürgerlichem Namen Hans-Rolf Rippert hieß, sei einem Organversagen und Herzstillstand erlegen. Rebroff war vor allem mit der Rolle des Milchmanns "Tevje" im Musical "Anatevka" bekanntgeworden.

Ivan Rebroff war zuletzt nach einem längeren Krankenhaus-Aufenhalt in einer Klinik am Tegernsee nach Frankfurt verlegt worden. Das Adventkonzert in der Wiener Votivkirche am 9. Dezember 2007 war sein letzter Auftritt.

Der aus Berlin stammende Bassbariton verfügte nach eigenen Angaben über einen Stimmumfang von viereinhalb Oktaven. Schon früh verlegte er sich auf russische Folklore, was er mit seinem Künstlernamen sowie seinem Auftreten mit Pelzmütze und Vollbart unterstrich. Als "singender Russe" wurde er eine feste Größe im Musik- und Showgeschäft.

Wenn ich einmal reich wär'" - das Lied des Milchmanns Tevje aus dem Musical "Anatevka" - machte ihn 1968 schlagartig berühmt. Knapp 1.500 Mal in Folge stand er seit dem Erfolg im Pariser Theater "Olympia" in dieser Rolle auf der Bühne, die ersten 500 Aufführungen sang er vor ausverkauftem Haus

Zuletzt lebte Rebroff auf der griechischen Sporaden-Insel Skopelos. Dort war er bereits zu seinem 60. Geburtstag von der kleinen Inselgemeinde zum Ehrenbürger ernannt worden.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.