Silvester Knaller

So rutscht Oberösterreich ins Jahr 2008

Sekt, Mitternachtswalzer, „Dinner for One“, Raketen und Bleigießen - das alles gehört zu Silvester wie der Pöstlingberg und die Donau zu Linz. Was natürlich auch in der Landeshauptstadt gilt. Wobei´s in Linz auf alle Fälle laut und bunt wird: Dank 600 Abschüssen beim großen Feuerwerk an der Donau.

5300 Euro (ohne Mehrwertsteuer) werden beim offiziellen Feuerwerk der Stadt Linz vom Urfahranermarktgelände über die Donau in die Luft geschossen. „Wir zünden die Raketen per Hand  insgesamt 600 Abschüsse“, verrät mit Gerhard Schatzer der Boss der Pyrotechnikfirma. Der damit für Zigtausende am Hauptplatz - wo natürlich auch ein besonders Programm stattfindet - zum Hauptunterhalter wird.

Wer das Feuerwerk aus nächster Nähe erleben will, für den gibts tolle Programme auf Schiffen. Etwa den Silvesterball auf der Kaiserin Elisabeth oder das Gala-Menü auf der Anton Bruckner und der Johanna. Auch an Land wird kräftig gefeiert und getanzt. Sei es im Arcotel, Courtyard by Marriott oder im Casino - überall wird 2008 mit einem kulinarischen und einem pyrotechnischen Feuerwerk empfangen.

„Kaiserlich“ ins Jahr 2008
Die Oberösterreicher werden immer erfinderischer beim Silvesterfeiern: Ob „Kaisereis“ in Bad Ischl, Hufeisen schmieden in Reichenau im Mühlkreis oder jonglierende Sternschnuppen in Alberndorf - das Jahr 2008 beginnt auf jeden Fall originell…

Man muss nicht Franz oder Sissi heißen, um kaiserlich ins neue Jahr hinüberzugleiten. Am „Kaisereis“ in Bad Ischl wird im Dreiviertel-Takt ins neue Jahr getanzt, und das bis ein Uhr nachts! Krönender Abschluss des rauschenden Festes an der Ischler Esplanade ist das traditionelle Klangfeuerwerk.

Feuershow statt Feuerwerk heißt es hingegen in Alberndorf: Statt Raketen führen „Die Sternschnuppen“ ihre heißen Jonglier-Künste am Ortsplatz auf. Für richtige Partystimmung und den Neujahrswalzer sorgt DJ Vitus. Heiße Eisen kommen in Reichenau im Mühlkreis ins Feuer  jeder Besucher darf sein eigenes Hufeisen auf einem Amboss schmieden, um Punkt Mitternacht sind die glühenden Glücksbringer fertig!

Sportlich geht der Jahreswechsel in Peuerbach über die Bühne: Bei dem von der Krone präsentierten Silvesterlauf sprinten Nachwuchs- und Hobbysportler mit der Weltelite um die Wette ins neue Jahr.

 

Foto: Chris Koller

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 17. Mai 2021
Wetter Symbol