12.12.2007 08:49 |

Frauen-Schlächter

Lebenslange Haft für Serienmörder in Kanada

Der wohl brutalste Serienmörder in der Geschichte Kanadas, der 58-jährige Robert Pickton, ist am Dienstag zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Nach Angaben des Richters James Williams ist eine vorzeitige Haftentlassung frühestens nach 25 Jahren möglich.

Die Geschworenen hatten den Schweinezüchter am Sonntag für schuldig befunden, sechs Frauen getötet zu haben. Insgesamt soll Pickton 26 Frauen getötet und teilweise an seine Schweine verfüttert haben. Die 20 verbliebenen Fälle werden in einem zweiten Prozess geklärt, der Mitte Jänner beginnen soll. Pickton selbst bezeichnet sich als unschuldig.

49 Morde gestanden
Pickton war 2002 festgenommen worden. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft gestand er damals sogar Morde an 49 Menschen. Demnach sagte er zu dem Ermittler, er habe gehofft, einen 50. Mord begehen zu können, um eine "runde Zahl" zu bekommen. Alle seine mutmaßlichen Opfer stehen auf einer Vermisstenliste der Polizei mit etwa 60 Frauen, die zwischen 1978 und 2002 aus dem Prostituiertenviertel von Vancouver verschwunden waren.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).