18.11.2007 15:58 |

Irland-Rallye

Weltmeister Loeb nach Sieg WM-Spitzenreiter

Sebastien Loeb war in doppelter Hinsicht der große Sieger der Irland-Rallye. Der Citroen-Werksfahrer hat im vorletzten WM-Lauf seinen insgesamt 36. Sieg (Rekord) gefeiert und nimmt nun das Saison-Finale als WM-Spitzenreiter in Angriff.

Vor der RAC-Rallye in zwei Wochen in Wales hat der dreifache Champion sechs Punkte Vorsprung auf den Finnen Marcus Grönholm, der in Irland ausgeschieden ist und damit auch die letzte Chance seiner Karriere auf einen Sieg in einer Asphalt-Rallye vergeben hat.

Der 33-jährige Loeb verwies bei seinem achten Saisonsieg seinen spanischen Teamkollegen Daniel Sordo um 1:03,4 Minuten und den Finnen Jari-Matti Latvala (1. WM-Podestplatz) auf die Plätze. Ford sicherte sich dank des vierten Platzes des Finnen Mikko Hirvonen vorzeitig erneut den Marken-WM-Titel. Loeb genügt selbst im Falle eines Sieges von Grönholm in Cardiff ein fünfter Platz zum vierten Titel in Serie.

Die Österreicher Manfred Stohl und Andreas Aigner sind in Irland nach Unfällen bereits vor dem Schlusstag ausgeschieden.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten