01.10.2007 09:02 |

Fliegerasse gesucht

Blazing Angels 2 ¿ Secret Missions of WWII

Hoch über den Wolken, wo die Freiheit wohl grenzenlos ist, geht es heiß her: Die Asse der legendären Blazing Angels stellen sich ihrer zweiten großen Herausforderung. Diesmal finden die actiongeladenen Luftkämpfe an wenig akkuraten Schauplätzen statt, doch bringen gerade Orte wie Rom, China oder der Himalaja frischen Wind in das bereits stark abgenutzte WWII-Szenario.

Veteranen des Vorgängers werden sich schnell zurechtfinden und gekonnt ihre Kreise ziehen. Als Neueinsteiger gerät die erste Mission anfänglich zu einer Zitterpartie. Dabei sind noch gar keine Gegner zu bekämpfen. Ziel ist es, während einer Flugshow möglichst spektakuläre Manöver zu zeigen. Die zu überfliegenden Hotspots sind durch freischwebende Markierungen gekennzeichnet. Diese befinden sich beispielsweise in einem Stadium oder unter einer Brücke. Ohne eine ruhige Hand und gute Nerven endet die beginnende Fliegerkarriere schnell als König der Bruchpiloten. 

Nachdem diese Hürde genommen ist, steht schon der erste Kampfeinsatz an. Die „Dogfights“ gegen fiese Angreifer bringen rasch einige Abschüsse ein, wobei das gute Missionsdesign nicht nur ausschließlich darauf aufgebaut ist. Mal muss die Landung deutscher Fallschirmtruppen verhindert, ein riesiger Zeppelin zerstört, oder eine Agentin in einer Geheimmission auf einem Zug abgesetzt werden. 

Für jeden Abschuss gibt es Punkte. Diese wollen wohl überlegt in diverse Upgrades des eigenen Fluggerätes investiert sein. Im weiteren Verlauf kommen auch neue - wenig realistische, dafür aber sehr interessant aussehende - Flugzeuge hinzu. Die Wahl der richtigen fliegenden Kiste ist entscheidend, ob eine Mission nur mit sehr viel Mühe absolviert werden kann oder nicht. Vor allem im späteren Verlauf des Spiels erweisen sich die Gegner als ziemlich harte Nüsse, die nur schwer vor das eigene MG zu bringen sind.

Die Flügelmänner sind glücklicherweise eine durchaus wertvolle Hilfe, um nicht frühzeitig vom Himmel geholt zu werden. Das Geben der entsprechenden Kommandos funktioniert ohne lange Einarbeitungszeit von Anfang an problemlos.

Ein gutes und hilfreiches Feature, das verhindert, in der Hektik den Gegner aus den Augen zu verlieren, ist die Zielkamera, welche einfach per Druck auf einen Button aktiviert wird - wobei die Steuerung sich lobenswerter Weise sehr einfach gestaltet.

18 Missionen sorgen dafür, dass die Abenteuer der Blazing Angels nicht zu rasch vorbei sind. Diese spielen durch die gute grafische Umsetzung und die hervorragenden Soundeffekte noch um einiges unterhaltsamer.

Sollte die Kampagne dann doch einmal durchgespielt sein, sorgt der umfangreiche Mehrspielermodus für lang andauernden Spielspaß.

Fazit: "Blazing Angels 2 – Secret Missions of WWII" bietet gepflegte, technisch sauber präsentierte Flugaction, bei der lediglich die wenigen Innovationen im Vergleich zum Vorgänger das gute Gesamtbild etwas trüben.

Plattform: Xbox360 (getestet), PS3
Publisher: Ubisoft
Krone.at-Wertung: 87%

Von Harald Kaplan

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. Juni 2021
Wetter Symbol