25.07.2007 11:49 |

Aufgebrachter Mob

Albaner in Bozen von 100 Menschen verprügelt

Rund 100 aufgebrachte Menschen sind am Montagabend in Bozen offenbar auf Grund eines Missverständnisses auf einen Albaner losgegangen. Der Mann dürfte von ihnen fälschlicherweise bezichtigt worden sein, zwei Buben sexuell belästigt zu haben. Er musste mit Verletzungen ins Krankenhaus gebracht werden.

Zu dem Vorfall war es gegen 22.00 Uhr im Don-Bosco-Viertel gekommen. Der zweifache Familienvater hatte laut Polizei angeblich mit den beiden zehn und zwölf Jahre alten Kindern gescherzt. Dabei soll er eines am Nacken berührt haben. Als einer der Buben dies seiner Mutter erzählte, verbreitete sich das Gerücht, dass der leicht behinderte Mann die Kinder sexuell belästigt habe.

Die Bewohner schlugen und traten daraufhin auf den Arbeiter ein. Ein Großaufgebot der Polizei war notwendig, um die wütende Menge zu beruhigen. Der Mann wurde ins Krankenhaus eingeliefert, konnte dieses aber bald wieder verlassen. Sowohl er als auch die beiden Buben bestritten die sexuelle Belästigung. Der Tumult endete für mehrere Personen mit Anzeigen.

Symbolbild

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).