05.06.2007 22:28 |

Peinlicher Fauxpas

Sex-Fotos der Lehrerin in Schulcomputer

Eine Lehrerin hat in Ungarn versehentlich eigene Sex-Fotos in die Computer ihrer Schule gestellt. Nun wandern die Bilder der Pädagogin über Heimcomputer und Handys der Schüler, berichtete die Lokalzeitung "Somogyi Hirlap" am Dienstag.

Die Eltern der Heranwachsenden im südungarischen Dorf Inke seien erbost. "Wenn es sie in ihrem Privatleben glücklich macht, sich nackt fotografieren zu lassen, sei's drum", zitierte das Blatt eine wütende Mutter. "Aber wie kommen diese Bilder auf das Telefon meines Kindes?"

Zu der Panne kam es anscheinend, weil sich die Lehrerin mit einer von der Schule ausgeliehenen Digitalkamera nicht auskannte. So versäumte sie es, nach dem Herunterladen der Bilder auf den Schulcomputer die dort angelegte Datei zu löschen. Die Schüler hatten deshalb Zugriff auf die Sex-Fotos. Der Direktor der Schule wollte sich zu dem Vorfall nicht äußern.

Symbolfoto