14.05.2007 16:41 |

In Keller gesperrt

80-Jährige Wienerin überwältigt Trickbetrüger

Miss Marple lässt grüßen: Eine 80-jährige Wienerin hat einem deutschen Trickbetrüger das Handwerk gelegt und den 49-Jährigen in ihrem Keller eingesperrt. Die wehrhafte Dame lieferte den Mann, der aus dem Ruhrgebiet stammt, gemeinsam mit einem Nachbarn der Polizei aus, sagte ein Polizeisprecher am Montag in Wien.

Der Mann soll sich seit Monaten als Strom-Kassierer ausgegeben haben. Dabei schüchterte er vor allem ältere Frauen ein und erleichterte sie um Bares. Über 50 Mal soll er zugeschlagen und dabei rund 18.500 Euro erbeutet haben.

Nachbar schöpfte Verdacht
Im Fall der 80-Jährigen gab sich der Betrüger den Angaben zufolge als Polizist aus, der im Falle eines falschen Stromkassierers ermittle. Ein Nachbar, der das Gespräch mithörte und Verdacht schöpfte, schaltete sich ein. Als der Mann fliehen wollte, kam es zu einem Handgemenge. Die 80-Jährige versetzte dem Betrüger mit ihrem Spazierstock einen Schlag auf den Kopf und überwältigte ihn so.

Der Vorfall ereignete sich bereits Ende April. Der 49-Jährige, der in Gladbeck geboren wurde, sitzt in Wien in Haft. Laut Polizei hat er Verbindungen nach Ungarn. Ob die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft dorthin ausgedehnt werden, ist derzeit noch offen.

Symbolbild

Dienstag, 15. Juni 2021
Wetter Symbol