31.03.2007 17:37 |

Turnier in Miami

Canas schafft Einzug ins Finale

Guillermo Canas sorgt beim 3,45-Millionen-Dollar-Turnier in Miami für Aufsehen. Der Argentinier, der Roger Federer zuletzt zweimal in Folge geschlagen hat, qualifizierte sich für das Endspiel. Canas kämpft am Sonntag nach einem 7:5 und 6:2 über den Kroaten Ivan Ljubicic um seinen achten ATP-Titel. Sein Gegner ist der Serbe Novak Djokovic, der Andy Murray nur ein einziges Game ließ.

"Ich fühle mich großartig", freute sich der 29-jährige Canas. Er sei stolz, was er in den vergangenen sechs Monaten geleistet habe. Canas war nach dem Ablauf einer 15-monatigen Dopingsperre im Ranking weit zurückgefallen, und musste wieder ganz unten anfangen. Auch in Miami blieb ihm der Gang durch die Ausscheidung nicht erspart. Nun schaffte er als erster Qualifikant überhaupt den Einzug ins Endspiel.

Canas wegen Dopingfall umstritten
Davor hatte Canas auch mit Hilfe von Wild Cards wieder Fuß gefasst. Ein Umstand, den Ljubicic kritisierte. "Ich finde das nicht richtig. Diese Leute haben uns betrogen und ich glaube nicht, dass wir ihnen helfen sollten, zurückzukommen", sagte er. Canas kämpft derzeit noch auf gerichtlichem Wege, um seine Unschuld zu beweisen. Er war suspendiert worden, weil in einer Dopingprobe im Februar 2005 in Acapulco ein Diuretikum gefunden worden war.

Harter Gegner im Finale
Unabhängig davon hätte es Ljubicic selbst im Halbfinale in der Hand gehabt, den Siegeslauf des zweifachen Wien-Finalisten (2001, 2004) zu beenden. Doch der Vorjahresfinalist aus Kroatien konnte nur im ersten Satz mit dem Südamerikaner mithalten. Canas steht nun in seinem zweiten Masters-Finale nach Toronto 2002. Mit Djokovic erwartet ihn aber eines der größten Talente, der 19-jährige Serbe fegte Murray im Halbfinale mit 6:1 und 6:0 vom Platz.

 

Mittwoch, 16. Juni 2021
Wetter Symbol

Sportwetten