05.03.2007 23:33 |

Handy am Steuer

Polizei bestraft Freisprech-Muffel rigoros

Wer kennt sie nicht, die Telefonierer im Auto, die auf die Freisprechanlage verzichten? Mit nur einer Hand am Steuer oder zwischen Schulter und Kopf eingeklemmtem Handy gefährden sie die Gesundheit aller Verkehrsteilnehmer. In Wien will die Polizei jetzt scharf gegen die Freisprech-Muffel vorgehen.

Eine Woche lang werden die Beamten ganz besonders scharfe Blicke auf Handys im Auto werfen. Wer ohne Freisprechanlage telefoniert, wird kompromisslos bestraft. 2006 wurden 19.000 diesbezügliche Strafmandate ausgestellt und über 1.700 Fahrer angezeigt, aber viele bleiben anscheinend unbelehrbar.

Peter Goldgruber, Chef der Verkehrspolizei: "Die Kosten können doch keine Rolle spielen, Freisprechanlagen sind schon sehr günstig zu haben."
Freitag, 07. Mai 2021
Wetter Symbol