19.02.2007 17:49 |

Zwei Tote

Durchlauferhitzer defekt: Paar stirbt an Vergiftung

Zwei Tote sind am Montagnachmittag in einer Wohnung in der Goergengasse in Wien-Döbling entdeckt worden. Laut Polizei dürften ein Mann und eine Frau an einer Kohlenmonoxidvergiftung gestorben sein. Diese soll durch einen defekten Durchlauferhitzer ausgelöst worden sein.

Bei den beiden Toten handelte es sich laut Polizei um einen 45-jährigen Mann und eine 39-jährige Frau. Da die beiden zwar am Sonntagabend noch mit Bekannten unterwegs gewesen waren, aber in der Früh nicht mehr zur Arbeit erschienen sind, alarmierte ein Angehöriger die Behörden.

Gas aus defektem Durchlauferhitzer
Erste Messungen ergaben eine hohe Konzentration an Kohlenmonoxid (CO), das offensichtlich aus einem defekten Fünf-Liter-Durchlauferhitzer in der Küche ausgeströmt war. Erst nachdem die Wohnung von der Feuerwehr durchlüftet worden war, konnten Rettungskräfte zu dem Paar vordringen.

Ehepaar in Blutlacke liegend gefunden
Bei der Durchsuchung der Wohnung mit Atemschutzgeräten fanden die Einsatzkräfte das Ehepaar tot in einer Blutlacke im Schlafzimmer liegen. Laut Rettung war bei beiden bereits die Leichenstarre eingetreten, jede Hilfe kam zu spät. Das Paar hinterlässt zwei Kinder.

Dass sich die Frau vor ihrem Tod noch in die Zunge gebissen hatte, dürfte die Ursache für das Blut auf dem Boden gewesen sein. "Es war mit ziemlicher Sicherheit ein tragischer Unfall. Hinweise auf Selbstmord oder Fremdverschulden gibt es nach derzeitigem Ermittlungsstand nicht", wurde bei der Polizei betont. Dennoch wurde eine Obduktion durch die Gerichtsmedizin angeordnet.

Rettungsteam erlitt beim Einsatz leichte CO-Vergiftung
Nach dem Einsatz musste das komplette Rettungsteam mit Zeichen einer leichten CO-Vergiftung außer Dienst gestellt werden. Alle vier Personen, einschließlich des Fahrers, sind vorerst im Krankenstand.

Symbolbild

Donnerstag, 06. Mai 2021
Wetter Symbol