10.12.2017 07:01 |

Rapids irres 2:2

Hollywood in Hütteldorf: "Nur noch Wahnsinn!"

Hollywood in Hütteldorf: Rapid sorgte gegen Mattersburg mit 33 Torschüssen für einen neuen Saisonrekord und "verlor" dennoch gegen Mattersburg mit 2:2. Sogar Goalie Richard Strebinger stürmte mit. Für Philipp Prosenik gab’s kein Happy End.

Horror-Schocker, Krimi, Komödie, Action - kaum ein Film-Genre, das nicht bedient wurde: Hollywood in Hütteldorf! In der Nachspielzeit stürmte sogar Rapids Torhüter Strebinger bei einer Ecke mit nach vorne. Obwohl es 2:2 stand."Das war meine Entscheidung",sagte Trainer Djuricin. "Wir wollten gewinnen, das Unentschieden ist für mich eine Niederlage." War es auch.

Chancen für vier Siege
Unglaubliche 33 Torschüsse feuerten Schaub, Joelinton und Co. ab - das ist neuer Liga-Saisonrekord. "Wir hatten Chancen für vier Siege, besser kann man nicht spielen", war Djuricin - wieder einmal - im falschen Film. "Das ist einfach nur noch ein Wahnsinn", haderte Kapitän Schwab. "Es ist egal, welchen Stürmer wir aufstellen, wir alle treffen nichts. Wir müssen uns etwas einfallen lassen."

Katastrophe
Denn jetzt ist Rapid schon seit vier Runden sieglos, holte nur zwei Punkte. Was auch Djuricin als "Katastrophe" bezeichnete. Platz drei wackelt gewaltig,tabellarisch braucht man gar nicht mehr nach obenzu schielen.Fans spenden 65.000 €So blieb gestern das Happy End aus - wohl auch für Philipp Prosenik. Obwohl der Tribünen- und Bankdrücker den Punkt rettete. "Für mich war das Tor wichtig. Ich bin richtig gestanden. Aber an meiner Situationwird das nichts ändern", meinte der Joker. Er soll Rapid im Winter verlassen.

Für die schönste Kunde sorgtenRapids Fans:Ultras und Co. sammelten 65.000 Euro für das Kinderhospiz Netz.

Rainer Bortenschlager, Kronen Zeitung

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 18. Jänner 2022
Wetter Symbol
(Bild: whow)