Mi, 21. November 2018

Von Frauen überholt

17.11.2017 14:06

Gekränkter Lenker griff zu Waffe

In ihrem Stolz gekränkt fühlten sich zwei Männer in ihrer Heimatstadt Wels: Als der Iraker (19) und der Türke (20) in ihrem BMW saßen und vom Wagen zweier junger Frauen überholt wurden, verfolgten sie die beiden und bedrohten sie mit einer Softgun.

Die Burschen -  einer ist arbeitslos, sein Freund ein Lehrling - saßen Donnerstag um 21.35 Uhr beim KJ-Platz in ihrem schwarzen BMW, da fuhren zwei Frauen (21 und 22 Jahre) in ihrem Auto an ihnen vorbei. Da passte dem Duo gar nicht, es gab Gas, verfolgte und überholte sie. Dann bremsten sie ihren Pkw ab, der Lenker öffnete das Schiebedach und zielte von dort mit einer Schusswaffe auf die Lenkerin und deren Freundin. Die erlitten einen Riesenschock und alarmierten die Polizei. Diese konnte die Flüchtenden rasch stoppen, die Waffe - eine Softgun - hatte der Beifahrer  weggeworfen. Als Rechtfertigung gaben sie an, dass sie "eigentlich nur cool und brutal wirken wollten".

Droher wieder freigelassen
Die Droher wurden von der Polizei verhaftet, von der Staatsanwaltschaft dann aber wieder freigelassen. Was der Welser Vizebürgermeister Gerhard Kroiß (FP) heftig kritisiert: "Das macht die vorbildliche Arbeit der Polizei zunichte."

Duo wollte"cool" sein
Cool und brutal wollte ein Duo wirken und griff zur Waffe. Da war zu viel Testosteron im Spiel, so Marion Seidenberger vom ÖAMTC in unserem Interview.

"Krone":Was wollten die beiden Burschen bezwecken?
Marion Seidenberger: Sie wollten etwas tun, was außer der Norm ist. Wollten auffallen und den Frauen Angst einjagen, Aufmerksamkeit erregen.

"Krone": Ein gefährliches Spiel.
Seidenberger: So etwas kann ganz schlimm enden. Vor allem im Straßenverkehr, die beiden geschockten Opfer hätten auch verunglücken können. Da haben die Täter offenbar jedes Risiko bei ihrer Aktion ausgeblendet.

"Krone": Welche Altersgruppe ist da besonders gefährdet?
Seidenberger: Es sind meist Burschen zwischen 17 und 25 Jahren, die zu derartigen  Aktionen neigen.

Johannes Nöbauer, Kronen-Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Auf „Forbes“-Liste
Helene Fischer verdient mehr als Britney Spears!
Video Stars & Society
Harte Trainings
Alarm bei Blutwerten: Kovac macht bei Bayern Ernst
Fußball International
Schauen Sie vorbei!
Katzenhaus im Burgenland wird eröffnet
Tierecke
Royale Weihnachten
Tradition: Die Queen will Meghans Mutter wiegen
Video Stars & Society
Talk mit Katia Wagner
Hass und Sex - ist das Internet außer Kontrolle?
Österreich
Nach Beschwerde
EuGH kippt Mindestsicherungs-Kürzung in OÖ
Oberösterreich
Wer sind die Gegner?
EM-Coup der U21: Nun winkt Duell mit Top-Team
Fußball International
Fans entsetzt
Beatrice Egli: Knallenges Domina-Outfit zu sexy?
Video Stars & Society

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.