Di, 23. Oktober 2018

Video von Festnahme

10.11.2017 14:50

Dreister Fahrraddieb flog bei Scheinkauf auf

Nur kurz konnte sich ein dreister Dieb in Wien über seine Beute freuen! Der 18-Jährige ließ ausgerechnet das Bike eines Fahrradmechanikers mitgehen und bot es nach der Tat im Internet zum Verkauf an. Das Opfer erkannte seinen fahrbaren Untersatz wieder und alarmierte die Polizei - beim Scheinkauf flog der Täter auf.

Für Buba Sheriff ist das KTM-Rennrad (Baujahr 1978) nicht einfach nur ein Fahrrad. Er bekam es vor knapp zehn Jahren von der Caritas geschenkt. Seitdem wird es Tag für Tag gehegt und gepflegt. Umso größer war die Trauer, als es am vergangenen Freitag vor dem legendären Fahrradgeschäft "Donau Fritzi" in Nussdorf gestohlen wurde - hier arbeitet der 33-Jährige als Mechaniker. "Aber ich war mir sicher, dass es irgendwo wieder auftauchen wird", so das Opfer.

Ermittler in Zivil als "Interessenten"
Und tatsächlich! Nur einen Tag später erschien das Rad auf einer Internetplattform. Sheriff erstattete Anzeige bei der Polizei, mit dem Täter wurde ein "Termin" vereinbart.

In einer Siedlung in Döbling tauchten dann Ermittler in Zivil auf, die mit dem mutmaßlichen Fahrraddieb ein Scheingeschäft abwickelten. Kurze Zeit später fuhr auch schon ein Polizeibus vor und nahm den 18-Jährigen fest. Dieser bestreitet die Tat.

Ermittler Roman R.: "Es ist ratsam, auf einschlägigen Internetplattformen nach gestohlenen Gegenständen zu suchen und gegebenenfalls die Polizei zu informieren - so kann man auch Druck auf die Tätergruppen ausüben."

Oliver Papacek und Andi Schiel, Kronen Zeitung

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.