Mi, 24. Oktober 2018

Netzdiskussion

01.11.2017 06:00

Rihanna als Nofretete: Fremde Kultur angeeignet?

Rihanna ist auf dem November-Cover der arabischen "Vogue" als Königin Nofretete zu sehen und hat damit eine Netzdiskussion losgetreten.

Die Sängerin ist ein großer Fan der ägyptischen Königin, die im 14. Jahrhundert vor Christus lebte. Bekannt geworden war die Frau des Pharao Echnaton durch ihre Büste, die auf der Museumsinsel in Berlin ausgestellt ist. Für einige Leute gilt sie als die schönste Frau der Welt. Auch der 29-jährige Popstar gehört offenbar dazu, weil sie ein Tattoo der Königin auf ihren Rippen trägt.

"Zwei ikonische Frauen"
Nun soll sie diese auch noch verkörpern und posiert auf dem "Vogue"-Cover mit dem typischen blauen Kopfschmuck, den auch die Büste trägt. Die Unterschrift in einem Tweet, der die ersten Bilder zeigte, lautet: "Obwohl sie mehrere Tausend Jahre entfernt sind, treffen auf den Seiten der 'Vogue Arabia' zwei ikonische Frauen aufeinander."

Der Chefredakteur der arabischen "Vogue", Manuel Arnaut, begründete die Idee in einem offiziellen Statement: "Wir widmen diese Ausgabe starken und dynamischen Frauen, die die Welt verändern. Rihanna, unser Cover Star, ist eine davon. Sie ist nicht nur eine der erfolgreichsten Popikonen, sondern [...] auch ein Symbol für Vielfältigkeit. Mit der Krone [...] ehrt Rihanna die unvergessene Königin, die immer noch eine von Ägyptens meistgefeierten Persönlichkeiten ist."

Fremde Kultur angeeignet?
Doch die Idee stößt im Netz auf Zwiespältigkeit. Während einige Fans den Vergleich feiern, kritisieren andere, dass Rihanna sich hierbei fremde Kultur aneignen würde, da die Stilikone aus Barbados anstatt aus Afrika kommt. Die Antwort der Befürworter darauf ist, dass Rihanna dunkelhäutig sei, ähnlich wie auch Nofretete als Nordafrikanerin. Weder die Fashionikone noch die Modezeitschrift haben sich bis jetzt zu den Vorwürfen geäußert.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.