Mi, 20. Juni 2018

5800 Fans evakuiert

24.09.2017 13:33

Welser Konzert nach Bombendrohung abgebrochen

Bange Momente beim Konzertspektakel - unter anderem mit dem deutschen Musikstar Mark Forster, Alle Farben, Mike Perry - am gestrigen Samstag in Wels. Nach zwei Bombendrohungen um 23.03 Uhr und 23.08 Uhr mussten über 5800 Besucher in der Welser Messhalle 20 evakuiert werden.

"In 30 Minuten geht in der Messe beim Konzert eine Bombe hoch." Mit dieser Drohung rief gestern Samstag ein unbekannter Mann zwei Mal bei der Polizei in Wels an. Zunächst um 23.03 Uhr in der Polizeiinspektion Dragonerstraße und fünf Minuten später am Revier in der Inneren Stadt. Gemeint war das Konzertspektakel von Ö3 und RedBull in der Welser Messehalle. Die Verantwortlichen reagierten prompt. Die rund 5800 Konzertbesucher wurden via Lautsprecher informiert, dass wegen Lüftungsproblemen die Halle sofort geräumt werden müsse. Dennoch machte sofort das Gerücht einer Bombendrohung die Runde...


Evakuierung verlief diszipliniert
Daraufhin wurde das Konzertspektakel abgebrochen und die Besucher aus der Welser Messehalle von den eingeteilten Ordnern und der Polizei ins Freie geleitet. Die Evakuierung verlief nach Meldungen der Polizei "zügig und diszipliniert", es kam zu keinerlei Verletzten und die Besucher wurzden zu einem gesicherten Bereich am Parkplatz vor einer Messehalle geleitet.


Von Bombendrohung auch Hochzeit betroffen
Eine Durchsuchung mit sachkundigen Organen und einem Sprengstoffspürhund verlief negativ. Es konnte keine sprengstoffverdächtigen Gegenstände festgestellt werden. Zeitgleich wurde auch eine in einer angrenzenden Halle aufhältige Hochzeitsgesellschaft mit rund 500 Personen evakuiert. Ermittlungen wurden vom Landesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung und vom Landeskriminalamt OÖ übernommen.

Hier geht´s zur Webseite von laumat.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.