Mi, 18. Juli 2018

Liebesflaute?

22.09.2017 10:59

Die Clooneys haben getrennte Schlafzimmer

Liebesflaute bei den Clooneys? Wie das US-Magazin "Star" jetzt berichtet, haben George und Amal nämlich getrennte Schlafzimmer. Die Zwillinge gehen dem Hollywoodstar nämlich mehr an die Substanz, als er zugeben möchte ...

Erst vor Kurzem plauderte George Clooney aus, dass er vor Müdigkeit wegen seiner Kinder - Ella und Alexander erblickten im Juni dieses Jahres das Licht der Welt - weinen würde. Denn obwohl der Hollywoodstar und seine schöne Ehefrau eine Nachtnanny für ihre Zwillinge engagiert hätten, kämen die Kleinen nur bei Mama und Papa wirklich zur Ruhe, heißt es.

Besonders Clooney tue sich mit seinen elterlichen Pflichten aber hart, weiß der "Star" zu berichten. "George glaubt, er hilft, aber er macht nur mehr Arbeit für Amal", berichtet ein Insider. "Manchmal witzelt sie, dass sie drei Kinder hätte." Ein Mittagsschläfchen habe die Starjuristin, die nach der Babypause gerade ihren ersten beruflichen Auftritt bei den Vereinten Nationen in New York in einem feuerroten Kostüm bravourös meisterte, ihren Gatten schon angeordnet.

Kürzlich habe sie ihn aber auch noch des Ehebettes verwiesen, wie die Quelle weiter ausplaudert. "George kommt nicht gut mit dem Schlafmangel klar. Daher hat Amal freundlich vorgeschlagen, dass er im Gästezimmer schläft - damit sie sich etwas ausruhen kann." Dann bleibt uns nur zu hoffen, dass die getrennten Schlafzimmer nicht zur Liebesflaute bei den Clooneys führen ...

Daniela Altenweisl
Daniela Altenweisl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.