Mo, 10. Dezember 2018

Axtattacke auf Frau

21.09.2017 13:24

Flüchtling in Wien als Schwerverbrecher entlarvt

Fahndungserfolg der Exekutive in Wien: Wie die "Krone" erfuhr, gelang es Cobra-Beamten am Dienstagnachmittag, einen international gesuchten 39 Jahre alten Somalier, der im Vorjahr seine Ehefrau in Schweden mit einer Axt angegriffen hatte - das Opfer überlebte den Mordversuch nur knapp -, im Bezirk Favoriten festzunehmen. Der dringend Tatverdächtige hatte Anfang des Jahres in Österreich seinen positiven Asylbescheid erhalten und lebte seither unbehelligt in Wien.

Der mutmaßliche Täter hatte Anfang Juni des Vorjahres im schwedischen Torpsbruk seine Ehefrau auf brutalste Art zu ermorden versucht: Mit einer Axt war der Somalier auf die Frau losgegangen, schlug mehrfach auf sie ein und fügte ihr schwerste Verletzungen zu. Erst als die Kinder aufwachten, ließ der Angreifer von ihr ab. Das Opfer überlebte dank einer Notoperation.

Nach der blutigen Attacke tauchte der Verdächtige unter - und in Österreich knapp einen Monat später, im Juli 2016, als Flüchtling wieder auf. Ohne Papiere, dafür mit neuem Geburtsdatum und auch Alter. Gleich um zehn Jahre hatte sich der Verdächtige jünger gemacht.

Aus Angst um sein Leben sei er aus Somalia geflohen, über das Mittelmeer, seine Papiere wurden ihm weggenommen - so die Leidensgeschichte, die Aden Tarapi den heimischen Asylbeamten auftischte.

Trotz Fingerabdrücken schwierige Ermittlungsarbeit
In der Zwischenzeit suchten Interpol und auch Europol fieberhaft nach dem Axtangreifer. Zwar waren von diesem Fingerabdrücke am Tatort gefunden worden, doch eine Möglichkeit zum Abgleich gab es nicht. In Schweden war der Gesuchte nie in einem Asylverfahren, weshalb er in der europäischen Datenbank erst gar nicht auftauchte.

Und auch im Zuge seines gestellten Asylantrages in Österreich, bei dem Khadar Musa A. (wie er tatsächlich heißt) seine Fingerabdrücke abgeben musste, kam es zu keiner Übereinstimmung. Der Grund: Laut einer EU-Bestimmung, wonach ein Flüchtling nicht kriminalisiert oder vorverurteilt werden darf, dürfen dessen Fingerabdrücke nicht mit der internationalen Datenbank für Straftäter abgeglichen werden - was vom heimischen Innenminister in Brüssel schon mehrfach kritisiert wurde.

Im Jänner erhielt der Verdächtige dann in Österreich seinen positiven Asylbescheid, war damit anerkannter Flüchtling und hatte sogar bereits eine neue Freundin an seiner Seite, mit der er sich ein neues Leben aufbauen wollte.

Cobra-Einsatz und Festnahme in Favoriten
Am Dienstag holte die Vergangenheit den Somalier trotz all seiner Verschleierungsversuche wieder ein: Dank akribischer Ermittlungsarbeit konnte der Verdächtige in seiner Grundversorgungswohnung im Bezirk Favoriten ausgeforscht und am frühen Nachmittag von der Cobra gestellt und festgenommen werden.

Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung, und krone.at

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen
Transfer-Gerücht
Pacult zu Altach? „Weiß nicht, woher das kommt“
Fußball National
Bond-Überraschung
Seydoux wieder dabei, Waltz nicht ausgeschlossen
Video Stars & Society
Exklusiv gefahren!
Hyundai Veloster N: Ferner Star der Kompaktraketen
Video Show Auto
Trotz Platz 1
Rapid-Gegner Villarreal schmeißt Trainer raus
Fußball International

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.