Sa, 22. September 2018

Vom Weg abgekommen

20.09.2017 17:27

21-jähriger Alpinist verunglückt bei Sturz tödlich

Ein 21-jähriger Deutscher ist am Dienstag bei einem Alpinunfall in Vorarlberg ums Leben gekommen. Der Alpinist wollte von Lech über Zürs zur Ravensburger Hütte wandern. Dabei dürfte er aufgrund der schlechten Sicht die Orientierung verloren haben. Er kam vom Wanderweg ab und stürzte im Bereich Stierfall über steiles, felsdurchsetztes Gelände in einer Rinne ab. Für den jungen Mann kam jede Hilfe zu spät.

Nachdem der 21-Jährige am Dienstagabend nicht bei der Hütte ankam, wurde die Bergrettung zu einer Suchaktion alarmiert. Insgesamt zehn Mann der Bergrettung Lech, sechs Einsatzkräfte der Alpinpolizei sowie ein Polizeihubschrauber waren bei der nächtlichen Suche im Einsatz. Am Mittwochvormittag konnte der junge Mann dann nur noch tot geborgen werden. Er dürfte bei dem Sturz schwere Kopfverletzungen erlitten haben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.