14.04.2003 11:50 |

Golf US-Masters

Kanadier Weir gewinnt - Tiger Woods enttäuscht

Mike Weir hat als erster Kanadier in der Nacht zum Montag das US-Masters in Augusta (US-Bundesstaat Georgia) gewonnen. Der 32 Jahre alte Golfprofi siegte auf dem Par 72 Kurs des National Augusta Golf Clubs nach einem Stechen gegen den Amerikaner Len Mattiace.
Beide hatten nach 72 gespielten Löchernmit jeweils 281 Schlägen gleichauf gelegen. Die Entscheidungim Stechen fiel am zehnten Loch (Par 4), das zuerst gespielt wurde.Weir benötigte fünf Schläge bis zum Putt. Mattiacehatte nach sechs Schlägen den Ball noch nicht eingelocht.Für seinen ersten Major-Triumph kassierte Weir die Rekord-Siegprämievon 1,2 Millionen Euro.
 
Phil Mickelson (USA) sicherte sich bei der 67. Auflagedes Traditionsturners mit 283 Schlägen den dritten Rang.Titelverteidiger Tiger Woods, der als erster Profi das Mastersnach 2001 und 2002 zum dritten Mal hintereinander gewinnen wollte,landete nach einer enttäuschenden 75er Schlussrunde mit 290Schlägen auf dem geteilten 15. Rang.
Samstag, 08. Mai 2021
Wetter Symbol

Sportwetten