Fr, 16. November 2018

US Open 2017

06.09.2017 22:31

Nadal stürmt ins Halbfinale - Rublew chancenlos

Rafael Nadal hat am Mittwoch im Viertelfinale der mit 50,4 Mio. Dollar dotierten US Open kurzen Prozess mit dem 19-jährigen Russen Andrej Rublew gemacht. Der topgesetzte Spanier ließ von Beginn an keinen Zweifel daran, wer der Chef auf dem Platz ist, und besiegte den Moskauer nach nur 96 Minuten glatt mit 6:1, 6:2, 6:2.

Der 15-fache Grand-Slam-Sieger trifft nun entweder auf Roger Federer (SUI-3) oder Thiem-Bezwinger Juan Martin del Potro (ARG-24). Sollte sich Federer in der Night Session im Arthur Ashe Stadium durchsetzen, dann wäre es die US-Open-Premiere dieses 37-fachen Klassikers.

Die beiden Superstars haben kurioserweise noch nie in Flushing Meadows gegeneinander gespielt. Im Head-to-Head führt zwar Nadal mit 23:14, die vergangenen vier Begegnungen (davon drei 2017) hat aber alle Federer gewonnen.

Ein Halbfinale Nadal gegen Federer würde bedeuten, dass dieses Match auch darüber entscheidet, wer am Montag Nummer eins der Tennis-Herren ist.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.