Sa, 22. September 2018

Nach Aus bei US Open

06.09.2017 07:32

Thiems Angriff auf Top 5 ist nur vertagt

Für Dominic Thiem stand im Achtelfinale der US Open viel auf dem Spiel. Bei einem Sieg hätte er in der Weltrangliste den Sprung auf Position fünf geschafft, ein Match gegen Roger Federer im Ashe-Stadion wäre die Folge gewesen. (Oben im Video sehen Sie ein Training des Österreichers bei den US Open!)

Statt am Mittwoch gegen den Rekord-Champion zu spielen, steigt er in den Flieger nach Österreich, wo er in Wels von 15. bis 17. September im Daviscup-Duell gegen Rumänien mit Gerald Melzer, Sebastian Ofner und Oliver Marach (erreichte gestern in New York mit Anastasia Rodionova das Mixed-Semifinale) seinen nächsten Auftritt hat. "Er kann aus dieser Niederlage einiges mitnehmen", hofft Dominics Vater Wolfgang, "er muss kapieren, dass man sich auf dieser Ebene keine Konzentrationsfehler erlauben darf."

Thiems Angriff auf die Top Fünf ist vertagt, Federer hingegen liegt noch voll im Rennen um die Nummer eins. Im Duell der "über 30-Jährigen" deklassierte der 19-fache Major-Champion den Deutschen Philipp Kohlschreiber 6:4, 6:2, 7:5. "Zu solid, zu gut", erklärte Kohlschreibers österreichischer Trainer Markus Hipfl.

Federer, angefeuert von seinen Kindern und Popstar Justin Timberlake, greift nach seinem dritten Major-Triumph nach den Australian Open und Wimbledon in diesem Jahr. Während des zweiten Satzes nahm er sich aber ein medizinisches Time-Out. Warum? "Ich brauchte eine kleine medizinische Massage an meinem unteren Rücken, meinem Hintern genauer gesagt. Und das wollte ich nicht auf dem Platz machen."

Nun geht’s heute gegen Juan Martin del Potro. Federer ist gewarnt: "Er ist nach vielen Rückschlägen und Verletzungen wieder zurück. Und hat mit Thiem einen der besten Spieler auf der Welt geschlagen."

Peter Moizi, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.