Sa, 18. August 2018

Bub oder Mädchen?

29.08.2017 09:55

Diktator Kim Jong Un zum dritten Mal Vater

Der Machthaber Kim Jong Un ist zum dritten Mal Vater geworden. Wie die südkoreanische Nachrichtenagentur Yonhap am Dienstag mitteilte, bekam die nordkoreanische First Lady Ri Sol Ju das Kind bereits im Februar. Über Geschlecht und Namen des möglichen Nachwuchses ist jedoch nichts bekannt. Nordkorea bestätigte die Geburt eines Babys von Kim und Ri nicht.

Kim und seine Frau Ri sollen bereits zwei Kinder haben, die 2010 und 2013 geboren wurden. Gerüchten zufolge ist das zweite Kind ein Mädchen, das Geschlecht des ersten Kindes bleibt unbekannt.

Für die Koreaner beiderseits der Grenze ist das Thema von Interesse. Mit einem Sohn wäre der Herrscherfamilie ein möglicher Stammhalter geboren. In dem stalinistische geführten Land regiert die Kim-Familie in dynastischer Erbfolge in drei Generationen seit über 60 Jahren: Auf den Staatsgründer und "Ewigen Präsidenten" Kim Il Sung (1948 bis 1994) folgten dessen 2011 verstorbener Sohn Kim Jong Il und dessen Enkel Kim Jong Un.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.