Di, 21. August 2018

Achtung, Einbrecher!

23.08.2017 17:44

Gaunerzinken: Deutliche Warnung der Wiener Polizei

Ein auf den Kopf gestelltes großes T, ein X, ein Kreuz, Kreise, eine Zickzack-Linie oder ein Gitter: Wer solche Zeichen an oder neben seiner Eingangstür bzw. auf dem Briefkasten aufgemalt oder eingeritzt entdeckt, der sollte auf der Hut sein. Denn bei den an Kindergekritzel erinnernden Motiven könnte es sich um Gaunerzinken handeln - versteckte Botschaften, die Einbrecher für ihre Komplizen hinterlassen haben.

Bereits im 16. Jahrhundert waren in Europa erstmals grafische Hinweise zu beobachten gewesen, mit denen sich Kriminelle gegenseitig darüber informierten, wo und ob es sich lohnt, einzubrechen.

Heutzutage beinahe schon in Vergessenheit geraten, bedienen sich aber offenbar noch immer manche Einbrecher dieser geheimen Zeichensprache, warnt jetzt die Wiener Polizei via Twitter.

Zumeist bringen Kriminelle die unscheinbaren Motive, die sich im Aussehen und in ihrer Bedeutung häufig unterscheiden, an Eingangstüren, in der Ecke eines Briefkastens oder am Rand der Klingeltafel von Gegensprechanlagen an, so die Polizei. Sie rät daher: Wenn Sie Gaunerzinken im Umfeld ihrer Wohnung oder ihres Hauses entdecken, entfernen sie sie umgehend und machen sie auch ihre Nachbarn darauf aufmerksam. Vielleicht entdecken Sie so noch weitere dieser Markierungen.

Wilhelm Eder
Wilhelm Eder

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.

Nachrichten aus meinem Bundesland
Die Bekanntgabe Ihres Bundeslandes hilft uns, Sie mit noch regionaleren Inhalten zu versorgen.