Do, 16. August 2018

Geduld gefragt

02.08.2017 11:27

Stau-Hotspots: Zweite Reisewelle rollt ab Freitag

Das kommende Wochenende wird für die österreichischen Autofahrer wieder zur Belastungsprobe. Sommerferien in Österreich sowie beginnende Schulferien in Bayern und Baden-Württemberg treiben die zweite Reisewelle Richtung Süden. Die Folge sind kilometerlange Staus und stundenlange Wartezeiten.

Ähnlich werde es laut ÖAMTC auch an den nächsten Wochenenden weitergehen. Da für viele der Urlaub aber schon wieder zu Ende geht, werde der Verkehr auch in Richtung Norden zunehmend stärker. Die Besucheranreise zum Moto-GP in Brünn in Tschechien werde zusätzliches Verkehrsaufkommen auf der Brünner Straße (B7) verursachen.

West- und Ostautobahn als Problempunkte
In Österreich wird es vor allem auf der Westautobahn (A1) bei einer Baustelle bei Pöchlarn sowie im Großraum Salzburg bis zur Grenze am Walserberg zu Staus kommen, ebenso auf der Ostautobahn (A4) beim Grenzübergang Nickelsdorf. Weitere Problempunkte werden Abschnitte auf der Innkreisautobahn (A8) und auf der Pyhrnautobahn (A9) sein.

Wartezeiten auf der Nord-Süd-Achse
Die gesamte Tauernautobahn (A10) sowie in Salzburg die parallel führende Salzachtalbundesstraße zwischen Anif und Bischofshofen (B159 ) dürften überlastet sein. Hinzu kommen noch Verzögerungen auf der Karawankenautobahn (A11) und vor dem Karawankentunnel, auf der Inntalautobahn (A12) in Tirol inklusive der Grenze in Kufstein.

Überlastungen auf der Brennerautobahn
Wartezeiten dürfte es am Wochenende schließlich auch auf der Brennerautobahn (A13) vor der Mautstelle Schönberg, auf der Arlbergschnellstraße (S16 ) vor dem gesperrten Tunnel bei St. Anton und auf der Fernpassstraße (B179) geben.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.