Mi, 15. August 2018

Comeback?

28.07.2017 15:41

Liam Gallagher wünscht sich Oasis-Reunion

Die nach unzähligen Streitereien 2009 aufgelöste britische Rockband Oasis sollte nach dem Geschmack von Ex-Frontmann Liam Gallagher (44) eine Reunion erfahren. Er würde nichts lieber tun, als die Band, die vor allem sein Bruder Noel (50) geprägt hatte, wieder zu vereinen, sagte der Sänger.

"Ich würde viel lieber über die Musik von Oasis sprechen als über ein Liam-Soloalbum oder ein Noel-Soloalbum", sagte der jüngere der beiden streitbaren Brüder, der sich gerade auf Promotour für sein neues Album "As You Were" befindet.

Oasis waren mit Hits wie "Wonderwall" oder "Don't Look Back In Anger" weltberühmt geworden und gelten als zentrale Vertreter des Britpop. Als eine der erfolgreichsten Rockbands der 1990er-Jahre waren die Brüder auch bekannt für zahlreiche Skandale und oft öffentlich ausgetragenes brüderliches Gezanke. Die Band wurde schließlich 2009 aufgelöst, heute sind beide solo bzw. in anderen Bands aktiv.

 krone.at
krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.