Do, 18. Oktober 2018

Skandal im Video:

23.07.2017 08:31

Tennis-Flitzer sorgt für Nazi-Eklat in Schweden

Skandal beim ATP-Turnier im schwedischen Bastad. Beim Halbfinale zwischen den beiden Spaniern, Fernando Verdasco und David Ferrer, betrat ein Mann während des Matches das Spielfeld. Dieser hob dabei den rechten Arm und schrie "Hell Seger". Übersetzt heißt das so viel wie "Sieg Heil". Im Video oben sehen Sie, wie die Spieler und Zuschauer auf die Aktion reagierten!

Jachten, Ferraris und die reichsten Millionäre auf einem kleinen Fleck. Bastad, ein 5000-Einwohner-Urlaubsdomizil an der schwedischen Westküste, feiert das 70-Jahre-Jubiläum des Sandplatz-Klassikers. Leider wurde dieses nun von einem Nazi-Eklat überschattet.

Der Flitzer trug ein schwarzes T-Shirt mit der Aufschrift "Revolution". Nach dem der Unruhestifter auf dem Platz "Sieg Heil" rief, führte ihn eine Polizistin vom Spielfeld. Die Zuschauer pfiffen den Mann, der für eine Unterbrechung sorgte, aus. Das Halbfinale gewann Ferrer gegen seinen Landsmann schließlich mit 6:1, 6:7(3) und 6:4.

Knowle gewinnt Doppelkonkurrenz
Aus österreichischer Sicht gibt es eine erfolgreiche Nachricht: Julian Knowle gewann am Sonntag an der Seite des Deutschen Philipp Petzschner seinen ersten ATP-Doppel-Titel seit 2014. HIER geht's zur Story.

krone Sport
krone Sport

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.