Di, 16. Oktober 2018

Offener Brief

22.07.2017 08:31

Gabriel an Deutsch-Türken: "Sie gehören zu uns"

Inmitten des Streits zwischen den Regierungen in Berlin und Ankara hat sich Deutschlands Außenminister Sigmar Gabriel in einem offenen Brief an die Türken in Deutschland gewandt. "Wir haben uns für gute Beziehungen zur Türkei immer auch eingesetzt, weil wir wissen, dass ein gutes Verhältnis zwischen Deutschland und der Türkei für Sie wichtig ist", erklärt Gabriel in dem Schreiben, das die "Bild" am Samstag in deutscher und türkischer Sprache veröffentlichte. Gabriel würdigte darin die Freundschaft zwischen Deutschen und Türken als "großen Schatz".

Der Verhaftung deutscher Staatsbürger könne die Bundesregierung aber nicht tatenlos zusehen. "Wir müssen unsere Staatsbürger schützen", schrieb der Außenminister. Die deutsche Reaktion richte sich nicht gegen die Menschen in der Türkei und die Mitbürger mit türkischen Wurzeln in Deutschland.

"Gleichgültig, wie schwierig die politischen Beziehungen zwischen Deutschland und der Türkei sind, bleibt für uns klar: Sie, die türkischstämmigen Menschen in Deutschland, gehören zu uns - ob mit oder ohne deutschen Pass", erklärte Gabriel.

Drei Millionen mit türkischen Wurzeln in Deutschland
In Deutschland leben rund drei Millionen Menschen mit türkischen Wurzeln. Die politische Situation zwischen den beiden Ländern ist nach der Festnahme von Bundesbürgern in der Türkei und Drohungen gegen deutsche Unternehmen angespannt. Das Auswärtige Amt verschärfte mitten in den Sommerferien die Reisehinweise für die Türkei.

Daraufhin hatte der türkische Premierminister Binali Yildirim die Sicherheitsbedenken zurückgewiesen und betont: "Die Türkei ist genauso sicher wie Deutschland." Präsident Recep Tayyip Erdogan sprach sogar von "Drohgebährden Berlins" gegenüber Ankara.

 krone.at
krone.at

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Aktuelle Schlagzeilen

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.