Di, 25. September 2018

Treue für IS-Chef

08.07.2017 16:37

Terrorschwur im Internet vor Doppelmord in Linz

Mohamed H. (54), der mutmaßliche Doppelmörder von Linz-Urfahr - seine Wahnsinnstat erschüttert Österreich. Umso mehr, als der Tunesier, der seit 28 Jahren in unserem Land lebt, laut Innenminister Wolfgang Sobotka massive Verbindungen zur Terrororganisation IS gehabt haben soll. Außerdem dürfte der ehemalige Gemüsehändler, der zum IS-Killer wurde, via Web dem Chef der Terrormiliz IS, Bakr al-Baghdadi (46), die Treue geschworen haben.

Handy und Computer des Verdächtigen werden derzeit unter die Lupe genommen. Dabei kommen laut Innenministerium immer mehr Details rund um die Web-Kommunikation des Gemüsehändlers zum Vorschein.

Gefolgschaft und Treue geschworen?
Via Facebook soll Mohamed H. sich mit Gleichgesinnten ausgetauscht haben. Der 54-Jährige soll außerdem "Kalif Ibrahim" bzw. dem "Führer der Gläubigen" - so nennt sich al-Baghdadi, der mittlerweile tot sein dürfte - unbedingte Gefolgschaft und ewige Treue geschworen haben.

Die oberösterreichische Polizei steht nun unter Zugzwang, diese Angaben mit Ermittlungsergebnissen zu belegen.

Christoph Gantner und Klaus Loibnegger, Kronen Zeitung/krone.at

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.