Mi, 20. Juni 2018

Nach Badeanzug-Hype

05.07.2017 07:20

Sind "behaarte" Leggings jetzt der neue Trend?

Wer erinnert sich noch an den "behaarten" Badeanzug? Der etwas andere Badeanzug eroberte die sozialen Netzwerke vor nur wenigen Wochen wie im Sturm. Doch jetzt bekommt er Konkurrenz - und zwar von ebenfalls "haarigen" Leggings.

Da stehen einem ja die Haare zu Berge! Und zwar im wahrsten Sinne des Wortes: Statt glatt rasierter Frauenbeine könnte es heuer im Strandbad gleich doppelt so viele extrem behaarte Männerbeine geben wie sonst. Der Grund: Leggings, die mit ihrem Druck behaarte Beine simulieren.

Reaktionen eher gemischt
Waren vom "haarigen" Badeanzug noch die meisten der Reaktion positiv, scheinen sie in diesem Fall eher gemischt zu sein. Viele finden das Kleidungsstück unnützig: "Klar, das sieht lustig aus, aber wer zieht so etwas denn wirklich an?", fragt eine Twitter-Nutzerin. Jemand anderes schreibt: "Was soll denn das? Warum zieht man nicht einfach eine Hose an? Und wenn man schon behaarte Beine haben möchte, kann man auch einfach aufhören sich zu rasieren."

Zum Schutz vor Perversen
Der Hintergrund ist aber ein ernster: Das besondere Kleidungsstück ist schon seit Jahren auf dem Markt und sollte ursprünglich Frauen vor sexuellen Übergriffen schützen - die behaarten Beine, so der Gedanke, sollten Männer abschrecken. Ob das wirkt? Erstmals verbreiteten sich die "behaarten" Leggings im Juni 2013 über den Microbloggingdienst Weibo - das ist die chinesische Alternative zu Whatsapp und Twitter.

"Behaarte" Kleidungsstücke - ein neuer Trend?
Nach dem "haarigen" Badeanzug, der Anfang Juni die Runde machte, sind diese besonderen Leggings schon das zweite "behaarte" Kleidungsstück, das sich nicht nur in sozialen Medien äußerster Beliebtheit erfreut. Auch Bikinis, Badeanzüge und Unterwäsche mit Nackt-Drucken und simulierten behaarten Intimzonen gibt es zu kaufen.

Clara Milena Steiner
Clara Milena Steiner

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentar schreiben

Sie haben einen themenrelevanten Kommentar? Dann schreiben Sie hier Ihr Storyposting! Sie möchten mit anderen Usern Meinungen austauschen oder länger über ein Thema oder eine Story diskutieren? Dafür steht Ihnen jederzeit unser krone.at-Forum, eines der größten Internetforen Österreichs, zur Verfügung. Sowohl im Forum als auch bei Storypostings bitten wir Sie, unsere AGB und die Netiquette einzuhalten!
Diese Kommentarfunktion wird prä-moderiert. Eingehende Beiträge werden zunächst geprüft und anschließend veröffentlicht.

Kommentar schreiben
500 Zeichen frei
Kommentare
324

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter

Melden Sie sich hier mit Ihrer E-Mail-Adresse an, um täglich den "Krone"-Newsletter zu erhalten.